CAI-300: Die Amalfiküste zu Fuß (6 Tage)

CAI 300 Amalfiwanderweg 1

Die italienische Amalfiküste zählt zu den bekanntesten Steilküsten der Welt und zieht mit ihrem typisch italienischen Charme Reisende aller Länder an! Relativ unbekannt geblieben ist dagegen der Wanderweg CAI-300 des italienischen Alpenvereins:  In sechs Tagen lässt sich auf diesem Halbhöhenweg die gesamte Amalfiküste bewandern und bewundern. Zwischen Salerno im Osten und Sorrent im Westen liegen viele kleine Dörfer und Badeorte - einer pittoresker als der andere.

Unterkünfte gibt es an der Amalfiküste natürlich für jeden Geschmack und für fast jeden Geldbeutel: Besonders erwähnenswert finden wir die vielen kleinen Familienbetriebe, die als Bed&Breakfast oder Agriturismo mit teilweise nur vier oder fünf Zimmern ihre Gäste verwöhnen.

Die ideale Reisezeit für die Amalfiküste ist im Frühjahr zwischen April und Juni sowie im Herbst im September und Oktober. Im Hochsommer ist es oft zu heiß zum Wandern, in der Nebensaison ist das Wetter weniger stabil.

Inspirierende Bilder, kostenlose Routendownloads und vieles mehr gibt es auf unserer separaten Info-Website: www.amalfi-wanderweg.de.

Verfügbare Downloads

Bewertung

Kondition80%
Landschaft100%
Auswahl an Unterkünften100%

Dauer und Strecke

0
Tage
Dauer
0
km
Strecke

Höhenmeter

0
km
Anstieg
0
km
Abstieg
  • CAI 300 Amalfiwanderweg 8

31 Kommentare

  1. Joh. Lauterbach
    5. November 2017

    Guten Tag,

    zuerst möchte ich mich für die tollen Informationen und die Mühe, die Ihr euch gemacht habt bedanken. Wir werden im kommennden Jaht auf dem Erzengelmichael Weg 14 Tage pilgern. Danach planen wir wir noch 7 Tage genussvoll an der amalfiküste zu verbringen. Hierzu suchen wir eine schöne Unterkunft von der man zentral aus die Küste per Bus und zu Fuß erkunden kann. Wir hatten schon einmal an den Agriturismo in San Colli di san Pietro gedacht. Gibt es noch eine bessere oder besser gelegene Unterkunft?

    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen!

    VIelen Dank und herzlichen Grüße

    Martina und Johannes

    Antworten
    1. Frank
      5. November 2017

      Hallo Martina und Johannes,

      der zu „Piano di Sorrento“ gehörende Ortsteil „Colli di San Pietro“ bietet von der Lage her tatsächlich viele Vorteile (u.a. gute Busanbindung, da hier alle Busse vorbei fahren, die aus Sorrent kommend in Richtung Positano und Amalfi möchten; im Verhältnis zu den Hot-Spots Amalfi und Positano relativ erschwingliche Preise). Wenn ihr aber tatsächlich sieben Tage an der Amalfiküste Zeit habt, würde ich an eurer Stelle nicht einen sondern zwei verschiedene Standorte wählen: einen eher östlich gelegenen (z.B. in der Nähe von Amalfi) und einen eher westlich gelegenen (z.B. in Colli di San Pietro, wobei mein Tipp dann aber die Lubra Casa Relax noch etwas weiter westlich wäre). Dann seid ihr dort jeweils weniger an Busfahrpläne gebunden und könnt viel zu Fuß machen. Man darf die Fahrzeiten mit dem Bus an der Küstenstraße nicht unterschätzen: Das eine sind die offiziellen Fahrzeiten, das andere ist die Fahrzeit, wenn auf der Küstenstraße Stau sein sollte.
      Viel Spaß beim Pilgern!
      Frank

      Antworten
  2. Jürgen Krogmann
    18. Januar 2018

    Guten Morgen aus Berlin.
    Habe mich nun schon sehr Lange mit Touren Auf dem Golf von Neapel beschäftigt.
    Nun auch Eure Seite ganz toll.
    Aber nun streikt die Ladung der Tracks auf mein OREGON 700.
    Ihr habt keine Tracks zum Laden GPX.
    Oder was mache ich falsch??
    Danke für eine Antwort.
    Grüße aus Berlin,Jürgen Krogmann

    Antworten
  3. H.Hallensleben
    20. Februar 2018

    Guten Tag aus Erfurt,

    ich werde mit einer Freundin Ende April die Amalfiküste wandern.
    Genau so, wie ihr es beschrieben habt.
    Eure Seite ist wunderbar und sehr verlockend!
    Meine Frage : Ist wandern dort auch ohne GPS möglich?
    Nur mit eurer differenzierten Beschreibung?
    Das wäre super.
    Ansonsten werden wir auch das „bewältigen“.

    Einen Wandervorschlag hätte ich noch: den portugiesischen Jakobsweg, von Porto nach Santiago de Compostela.
    Habt ihr da Erfahrung?
    Es gibt 2 Routen und ich bin unsicher, welche die bessere ist.
    Mit den besten Grüßen
    Heidi

    Herzliche Grüße

    Antworten
    1. Frank
      22. Februar 2018

      Hallo Heidi!
      Danke für das Kompliment :-) Wir haben uns zwar sehr bemüht, die Wanderstrecke detailliert zu beschreiben und alle Abzweigungen zu erläutern, beziehen uns dabei aber immer auf die Wegpunkte, die in der Karte markiert sind bzw. die man sich ja wie hier beschrieben aufs Smartphone laden kann. Ich glaube, die Wanderung wird sehr viel entspannter, wenn man eine entsprechende App auf dem Handy nutzt. Verlaufen ist dann quasi ausgeschlossen.

      Zum portugisesischen Jakobsweg haben wir leider keine Erfahrung.
      Viele liebe Grüße nach Erfurt!
      Frank

      Antworten
  4. Jens-Uwe Wöbse
    6. Oktober 2018

    Hallo, zunächst mal ein riesen Dank für die Beschreibung der Amalfitour. Meine Tochter (28) und ich (65) sind die Tour nach euren Vorgaben bis auf kleine Abweichungen nachgegangen. Eine grandiose Tour!!
    Der Höhenweg ab Pogerola ist übrigens wieder begehbar. Eure GPS Daten zusammen mit der Wegebeschreibung waren klasse!
    Mit den besten Grössen, Jens-Uwe und Ulrike

    Antworten
  5. Markus
    13. Januar 2019

    Guten Tag,

    und vielen Dank für die detaillierten Informationen zur Amafiküste. Vor zwei Jahren sind meine Frau und ich das Teilstück „Via dei Limoni“ gelaufen und waren begeistert – nun würden wir gerne eine längere mehrtätige Wanderung anschliessen.

    Mein Problem ist: Ich bin so gar nicht schwindelfrei, bzw. habe Höhenangst. Das „Via dei Lemoni“-Teilstück war für mich problemlos zu machen -aber schon ein Foto wie dieses löst in mir eher Schweissausbrüche als Bewunderung aus: https://www.wanderndeluxe.de/wp-content/uploads/CAI-300-Amalfiwanderweg-7.jpg

    Könnt ihr vielleicht eine Empfehlung aussprechen, welche Teilstücke möglichst durchgehend zur Steilküste durch Mauern, Geländer etc. gesichert sind? Das wäre sehr hilfreich!

    Herzlichen Dank im Voraus,

    Markus

    Antworten
    1. Frank
      13. Januar 2019

      Hallo Markus,
      da ich glücklicherweise keine Höhenangst habe, fällt es mir schwer, das wirklich zu beurteilen. Deshalb versuche ich es mal mit der folgenden Übersicht:

      • Etappe 1: unbefestigter Berg-Wanderweg im Hinterland
      • Etappe 2: befestigte Fußgängerwege, steile Treppenwege bergab
      • Etappe 3: befestigte Fußgängerwege, steile Treppenwege bergauf, entlang der Straße
      • Etappe 4: unbefestigter Wanderweg hoch über der Küste, steiler Treppenweg bergab
      • Etappe 5: unbefestigter Wanderweg direkt an der Küste
      • Etappe 6: unbefestigter Wanderweg zur Punta Campanella, Rückweg nach Sorrent über befestigte Nebenstraßen

      Die obigen Angaben beziehen sich auf die überwiegende Wegbeschaffenheit, kleinere Teilabschnitte jeder Etappe können davon abweichen
      Das von dir verlinkte Foto stammt vom „Sentiero Degli Dei“ (Etappe 4). Diese Etappe müsstest du dann wohl auf jeden Fall auslassen.
      Ich hoffe, das hilft dir etwas bei der Einschätzung!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  6. Claudia
    11. April 2019

    Hallo Frank,
    das hört sich wirklich gut an. So gut, dass ich überlege, den Weg im Mai zu gehen. Da ich alleine unterwegs bin, beruhigt es mich immer, wenn mir hin und wieder andere Menschen begegnen. Kannst du etwas dazu sagen, wie „einsam“ man auf der Strecke unterwegs ist?
    Vielen Dank & Viele Grüße
    Claudia

    Antworten
    1. Frank
      16. April 2019

      Hallo Claudia,
      wie einsam man auf der Strecke ist, hängt ein bisschen von der Saison ab und natürlich auch von der Etappe. Anfang Mai ist aber Haupt-Wandersaison und wie Nicole gerade berichtet hat, hat sich der Amalfi-Wanderweg mittlerweile schon etwas herumgesprochen, so dass du im Mai vielleicht sogar andere Fernwanderer treffen wirst.
      Etappe 5 ist meiner Meinung nach die einsamste, aber man kommt auch dort durch kleine Ortschaften und trifft unterwegs mal den ein oder anderen Einheimischen oder Wanderer.
      Ich hoffe, dass dir das weiter hilft!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  7. Harry u. Ute Filler
    17. April 2019

    Hallo Frank!
    Wir möchten uns herzlich bei dir bedanken für die genaue Wegbeschreibung und den GPS Track
    sowie die vielen hilfreichen Informationen rund um die Reise.
    Wir sind Ende März/Anfang April die Strecke gewandert – einfach toll und absolut empfehlenswert!!!!!

    p.s. Wir konnten die Trekkingstöcke völlig problemlos (im/am Rucksack) im Handgepäck im Flugzeug mitnehmen.

    Antworten
    1. Frank
      20. April 2019

      Hallo Harry & Ute!
      Vielen Dank für euer Feedback! Dass ihr die Trekkingstöcke im Handgepäck transportieren konntet, ist natürlich super. Bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich bei allen Fluggesellschaften möglich ist – meine Recherche hatte ja etwas anderes ergeben. Bei meinen Antworten bin ich deshalb lieber etwas vorsichtiger…
      Viele Grüße aus Hamburg!
      Frank

      Antworten
  8. Peter Strittmatter
    17. Mai 2019

    Hallo Frank,
    zunächst mal ganz herzlichen Dank für ihre Informationen sowie die GPS-Track der Tour. Wir sind Anfang Mai die gesamte Strecke gegangen und es war eine der schönsten Mehrtagestouren, die wir je gemacht haben. Die Strecke ist so vielfältig und abwechslungsreich wie ich das bei Kartenstudium nie gedacht hätte.
    Von den vorgeschlagenen Übernachtungen hatten wir allerdings keine bekommen. Vielleicht waren wir im Februar mit der Buchung auch zu früh? Wir fanden über Bookingcom problemlos Alternativen, von denen Villa Maria in Pogerola und das Oleum in Massa Lubrense uns besonders gefielen.
    Ohne ihre Seite hätten wir diese Wanderung nicht gemacht. Gesamturteil: Sehr gut
    Gerne greifen wir auch mal auf einen weiteren Vorschlag zu.
    Herzliche Grüsse von
    Peter und Martina

    Antworten
    1. Frank
      24. Mai 2019

      Hallo Peter und Martina,
      vielen Dank für die tolle Rückmeldung! Bei Gelegenheit werde ich eure Unterkunfts-Alternativen bei den einzelnen Etappen mit aufnehmen.
      Viele Grüße aus Hamburg
      Frank

      Antworten
  9. Norbert
    4. Juni 2019

    Servus Frank,
    vielen Dank für die hervorragende Ausarbeitung der Wanderung. Mit meinem Sohn habe ich die Tour absolviert. Ergänzungen waren: Bootsfahrt von Positano nach Amalfi und retour. Man hat einen schönen Blick auf die zurück gelegte Strecke. Beachten sollte man, dass die Linienbusse ab 17:00 Uhr überfüllt sind und somit die Mitnahme verweigert wird. (Taxi)
    Wir hängten noch zwei Tage dran und besuchten noch Pompeji, Vesuv und das Herculaneum.
    Liebe Grüße
    Norbert & Christoph

    Antworten
  10. Gerlinde
    23. Februar 2020

    Hallo Frank,

    Ich würde diese Wanderung gerne mit meiner Freundin aber ohne Gepäck machen. Weißt du, ob es Möglichkeiten gibt, lediglich das Gepäck von Hotel zu Hotel transportieren zu lassen.

    Danke für deine Antwort und

    Liebe Grüße
    Gerlinde

    Antworten
    1. Frank
      23. Februar 2020

      Hallo Gerlinde,
      einen organisierten Gepäcktransport gibt es an der Amalfiküste für Individual-Wanderer leider meines Wissens nicht. Da könnte ich dich aktuell nur auf eine unserer anderen Wanderungen verweisen: https://www.costabrava-wandern.de/. Dort kann man einen Gepäcktransport entlang „unserer“ Etappen mit dazubuchen.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  11. Adam Noble
    4. August 2020

    Hi Frank,

    Are the GPS files also included for use with View Ranger?

    Thanks
    Adam

    Antworten
    1. Frank
      4. August 2020

      Hallo Adam,
      die GPX-Dateien findest du kostenlos auf unserer anderen Website (http://www.amalfi-wanderweg.de/). Die pdf-Wanderkarte gibt es nur hier. Dass beide Download-Möglichkeiten getrennt sind, hat historische Gründe.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  12. marie Borré
    12. Oktober 2021

    Bonjour,
    Nous partons dans une 15aine de jours à Naples et sa côte Amalfitaine. Nous sommes de grands adeptes de randonnées, le meilleur moyen, selon nous de s’imprégner des énergies d’un lieu. Je ne trouve pas les détails du parcours que vous proposez sur votre site. Est-ce que les informations reposent exclusivement sur la carte qu’il m’est possible d’acheter et de télécharger ? J’avoue, je ne suis pas très fortes en applications, nous avons l’habitude d’utiliser des cartes (mais on s’adapte). Si nous pouvions avoir un descriptif de l’itinéraire, ce serait vraiment génial. Il est probable que nous ne marchions que 4 jours, question de garder deux jours pour visiter Naples. Auriez-vous une suggestion sur la partie la plus belle que nous pourrions parcourir ? Notons que nous ne serons pas motorisés. Je dois songer à réserver mes nuitées et il serait super que j’ai une vue plus claire sur les escales que nous ferons. Un tout grand merci d’avance et merci pour votre générosité et partages d’expériences. Marie

    Antworten
    1. Frank
      12. Oktober 2021

      Hallo Marie,
      dann hast du vermutlich meine Extra-Website für die Amalfiküste noch nicht entdeckt, auf die ich weiter oben verlinkt habe: amalfi-wanderweg.de. Dort findest du sowohl eine ausführliche Beschreibung der Strecke als auch GPX-Dateien mit der genauen Streckenführung und viele, viele Tipps. Wenn du dann noch Fragen hast, melde dich gerne nochmal :-)
      Viel Spaß beim Wandern!
      Frank

      Antworten
  13. Emma Spencer
    31. Januar 2022

    Hi there,

    Amazing wealth of information – thank you so much.
    Quick question
    Planning week long hike in Europe in early March 2022. Torn between Almalfi Coast and Costa Brava (short section of this one). Which would you recommend? I’m an experienced hiker and quite fit but will be on my own so looking for something where its not too hard to find the way.
    Also think accomodation might be easier to find in Almalfi coast in ‚off season‘.
    Any strong thoughts?
    Thanks,
    Emma

    Antworten
    1. Frank
      3. Februar 2022

      Hallo Emma,
      für Anfang März würde ich dir wegen des Wetters eigentlich eher eine der beiden folgenden Wanderungen empfehlen: La Gomera oder Malta und Gozo. Oder kommen diese beiden Reiseziele für dich nicht in Frage? Vielleicht warst du dort ja schon?
      Wenn du dir vor der Wanderung die GPS-Routen runterlädst, bist du an der Costa Brava und an der Amalfiküste gut ausgerüstet – auch wenn du alleine unterwegs bist. Unterkünfte sollte es Anfang März an beiden Reisezielen auch genügend geben.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  14. Jenny
    10. März 2022

    Hallo,
    ich stöbere schon ein paar Stündchen auf deiner Seite herum und bin begeistert.
    Überlege Ende März den Sentiero Degli Dei zu wandern, habe aber gelesen, dass er nicht ganz schwindelfrei ist. Ich wohne in Salzburg und bin oft in den Bergen, letztes Jahr in den Dolomiten – bin also bergaffin. Dennoch macht mir die Höhe manchmal doch was aus, wenn es auf der Seite ziemlich runter geht und der Weg schmal oder ausgesetzt ist. Ist dieser Weg ausgesetzt oder schmal? lt. Fotos sieht es auch eher unbefestigt aus?
    Mir ist klar, dass jeder Mensch dies unterschiedlich beurteilt aber vielleicht kannst du eine Abschätzung geben wie die Beschaffenheit des Weges ist.

    Danke dir!!

    Antworten
    1. Frank
      15. März 2022

      Hallo Jenny!
      Freut mich zu hören, dass du hier gerne rumstöberst! Zum Thema Schwindelfreiheit auf dem Sentiero Degli Dei gab es kürzlich ein sehr ausführliches Feedback von Flavia, das du hier findest: https://www.amalfi-wanderweg.de/erfahrungsberichte-feedback-fragen-zum-wandern-an-der-amalfikueste/#comment-11497. Der Weg ist schmal, ein unbefestigter Pfad und teilweise ausgesetzt. Dies betrifft allerdings nur Etappe 4 (siehe Bild). Auf den anderen Etappen gibt es in der Regel keine Probleme mit Schwindelfreiheit.
      Ich hoffe das hilft dir weiter!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  15. Yvonne
    27. Mai 2022

    Guten Morgen Frank
    Wir möchten gerne die 6-tägige Wanderung entlang der Amalfiküste durchführen. Welche Jahreszeit (Monat) würdest Du uns empfehlen (Frühling/Herbst)? Gibt es eine Möglichkeit dass wir einen Wanderbegleiter engagieren können und wie sieht es mit dem Gepäck aus?
    Herzlichen Dank für Deine Hilfe.
    Grüsse Yvonne

    Antworten
    1. Frank
      28. Mai 2022

      Hallo Yvonne,
      ideal sind Mai und September. Mit Gepäcktransport und Wanderführer kann ich leider nicht dienen. Vielleicht müsst ihr euch da an einen kommerziellen Anbieter für Wanderreisen wenden. Die haben die Amalfiküste auch im Programm (wenn auch nicht unbedingt als Fernwanderung).
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  16. Ilse Coomans
    24. Juli 2022

    Hello Frank,
    We plan to hike the Amalfi Coast in October and your fantastic site has already given us a lot of useful information. Due to shortage of time we will however only be able to do 5 of the 6 stages. What would you recommend then? Dropping the first or the last?
    Thank you very much for you information.
    Greetings, Ilse

    Antworten
    1. Frank
      24. Juli 2022

      Hallo Ilse,
      dann würde ich tatsächlich die erste Etappe auslassen. Etappe 6 fand ich als Abschluss sehr schön mit dem tollen Blick auf Capri!
      Viel Spaß im Oktober!
      Frank

      Antworten
  17. Stefanie Seifarth
    26. Juli 2022

    Hallo Frank,

    mein Mann und ich sind Anfang Juni 22 die ersten fünf Etappen der Amalfi Küste nach gewandert und sind begeistert. Die Touren waren traumhaft schön und wir waren die einzigen auf den Wegen. Eure Etappen sind gut beschrieben, Einstiege haben wir leicht gefunden, allerdings werden mittlerweile viele der Wege nicht mehr gepflegt. Gleich bei der ersten Etappe – Treppenaufgang Raito ist der Weg mit Sträuchern und Dornen überwuchert. Sehr schade, denn die Wege sind einfach atemberaubend schön und das beste – man ist alleine mit der Natur. Besser geht es nicht. Danke vielmals für eure Ausarbeitung.
    Viele Grüße Stefanie

    Antworten
    1. Frank
      28. Juli 2022

      Hallo Stefanie,
      vielen Dank für eure Rückmeldung! Freut mich sehr, dass es euch gefallen hat!
      Zum Thema Sträucher und Dornen bzw. zum Wegzustand habe ich ja eine separate Unterseite eingerichtet: https://www.amalfi-wanderweg.de/aktueller-wegzustand-bitte-um-feedback/. Der Wegzustand ist aber auch von der Jahreszeit abhängig – gerade im Mai und Juni wuchert alles sehr schnell zu…
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen