Nizza-Grasse: Etappe 4

Fernwanderung Nizza Grasse 0081

Karte zu Etappe 4

Wegbeschreibung

Von Gréolières aus geht es zunächst sehr steil bergab - wir durchqueren heute den Flusslauf des Loup. Der Wanderweg führt über ein sehenswertes Aquädukt und von dort recht steil bergan bis nach Cipières, einen kleinen Ort mit Kirche, Schloss und dreieckigem Dorfplatz. Hier treffen wir nun wieder auf den GR51, den wir auf Etappe 2 verlassen hatten. Wir folgen dem GR51 in Richtung Gourdon und gewinnen beständig an Höhenmetern. Auf einer Hochebene geht es ein Stück weit gemütlicher voran, ideal zum Kräftesammeln vor dem finalen Anstieg.

Der GR51 auf Etappe 4

Hinweis: Bei Kilometer 9 sind wir der Versuchung erlegen und haben einen Abstecher vom GR51 gewagt, um näher an die Schlucht heranzukommen. Das hat zwar geklappt, ist aber nicht zu empfehlen! Der auf der Openstreetmaps-Karte eingezeichnete Weg existiert in dieser Form nicht bzw. verschwindet, sobald man das Felsplateau oberhalb der Schlucht erreicht hat. Die Felsen sind hier sehr scharfkantig, so dass akute Stolper- und Verletzungsgefahr besteht. Wir empfehlen daher, weiter auf dem GR51 zu bleiben.

Wer sich an den GR51 hält, durchquert eine weitere Hochebene, bis sich der Weg abrupt in die Tiefe stürzt: In unzähligen Serpentienen geht es von 1020 Metern Höhe hinab ins Tal. Erster Zwischenstopp auf dem Abstieg ist Gourdon, ein bei Tagesausflüglern beliebter Ort in pittoresker Lage (750m) mit zahlreichen Restaurant und Souvenirläden. Vor dort geht es weitere 300 Meter nach unten, bis der GR51 auf einen Wasserkanal trifft, von wo es recht eben weiter geht. Etwas oberhalb von Le Bar-sur-Loup verlassen wir den GR51 und steigen hinab um in Le Bar-sur-Loup zu übernachten (siehe Übernachtung in Le Bar-sur-Loup).

Verpflegung unterwegs

In Gréolières gibt es einen Bäcker sowie etwas außerhalb (nicht auf dem Weg liegend) einen Supermarkt (Lage bei Google-Maps: Bäckerei, Supermarkt).

Auf Etappe 4 kommt man außerdem unterwegs durch zwei kleinere Orte: In Cipieres (vormittags) gibt es einen kleinen Gemischtwarenladen, der auch frisches Brot verkauft (Lage bei Google-Maps: Gemischtwarenladen). Spätestens dort sollte man sich mit Picknick versorgen, da der nächste Ort Gourdon erst am Nachmittag erreicht wird. In Gourdon gibt es zahlreiche Restaurants und Andenkenläden.

Bilder zur Etappe 4

P.S.: Wir haben die Gegend rund um Gourdon zwei Jahre zuvor auch schon im Sonnenschein erlebt. Daher ergänzend zu den obigen Wolkenfotos einige Eindrücke von damals:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen