Nizza-Grasse: Etappe 3

Fernwanderung Nizza Grasse 0073 16 9

Karte zu Etappe 3

Wegbeschreibung

Die heutige Etappe ist die höchste Etappe der gesamten Wanderung und führt in der Gipfelvariante bis auf 1.778m (kürzere Variante: 1.204m).

Von Übernachtungort "Coursegoule" aus verläuft der Wanderweg zunächst am Hang des Bergmassivs entlang bergauf, bis man eine kleine Kapelle aus Naturstein erreicht (ca. 1,5km vom Start entfernt). 350m hinter der Kapelle gabelt sich der Weg: nach rechts geht es hinauf auf zur hohen Gipfelvariante, geradeaus verläuft die kürzere/niedrigere Variante.

Sicherheitshinweis: Die Variante über den Gipfel verläuft auf einem Berggrat in felsigem Gelände, für eine sichere Begehung ist klare Sicht notwendig. Sobald Wolken aufziehen, bleiben diese wohl sehr oft an diesem Bergmassiv hängen. Eine Begehung im Wolkennebel ist aus Sicherheitsgründen nicht empfehlenswert, insbesondere falls zusätzlich noch Gewittergefahr besteht.

Kürzere Variante: Eine niedrigere, aber ebenfalls aussichtsreiche und sehr lohnenswerte Variante verläuft unterhalb/parallel zur hohen Variante (Link: Detailkarte kurze Variante). Dieser Panoramaweg verläuft vergleichsweise flach im Bereich zwischen 1.050m und 1.200m Höhe. Nach ca. 7 km stößt er wieder auf die Gipfelvariante, von wo aus es steil bergab geht bis zum Etappenziel "Gréolières". Dass auch die kurze Variante sehr lohnenswert ist, zeigen unsere Bilder in der Fotogalerie weiter unten.

In der Sonne wandern, während die Gipfelstrecke in den Wolken verläuft

Gipfelvariante: Wir hatten auf unserer Tour ursprünglich die Variante über die drei Gipfel "La Croix de Verse" (1.706m), "Jérusalem" (1.768m) und "Cime du Cheiron" (1.778m) geplant (Karte siehe oben). Auf Grund schlechter Wettervorhersagen war für uns auf Etappe 3 jedoch nur die niedrigere Variante möglich. Die Gipfelvariante hatten wir unter anderem deswegen ins Auge gefasst, weil wir zwei Jahre zuvor auf einem der Nachbargipfel unterwegs waren (Puy de Tourrettes, 1.270m) und von dort die folgende Aussicht hatten:

Aussicht vom Puy de Tourrettes auf die Seealpen

Wer sich einen Eindruck von der deutlich anstrengenderen Gipfelvariante machen möchte, sollte sich eines der Panorama-Fotos bei Google-Maps ansehen (Link:  Panorama 1, Panorama 2). An klaren Tagen soll die Aussicht von dort oben sogar übers Mittelmeer bis nach Korisika reichen.

Egal für welche Variante man sich entscheidet - übernachtet wird in "Gréolières", wo es u.a. ein sehr empfehlenswertes Bed&Breakfast mit Jacuzzi gibt (Siehe Unterkunft in Gréolières).

Verpflegung unterwegs

Etappe 3 führt in beiden Varianten vollständig durch die Natur und die Berge. Einkehrmöglichkeiten sind unterwegs keine vorhanden. Daher ist eine Versorgung mit Proviant/Picknick z.B. im Supermarkt in Coursegoule notwendig (Öffnungszeiten beachten und ggf. am Vortag einkaufen, Link: Supermarkt in Coursegoule).

Bilder zur Etappe 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen