Nizza-Grasse: Etappe 2

Fernwanderung Nizza Grasse 0042

Karte zu Etappe 2

Wegbeschreibung

Nachdem die Picknick-Versorgung im U-Express-Supermark am Startpunkt der Etappe für den heutigen Tag erledigt ist, geht es auf der zweiten Etappe unserer Fernwanderung nun richtig los in die Berge. Der Tag beginnt zunächst mit einem Aufstieg den Altstadt-Teil von Saint-Jeannet. Diese Anstrengung wird mit einem tollen Ausblick in der Morgensonne belohnt: Unter anderem sind das Cap d'Antibes und direkt daneben das Esterel-Gebirge deutlich erkennbar.

Ab nun geht es einige Kilometer auf dem Fernwanderweg GR51 weiter. Der ist für uns kein Unbekannter: ein anderes Teilstück des GR51 haben wir auf einer Fernwandertour in der Nähe von Marseille bereits kennen gelernt (Link: Küstenwanderung Marseille). Von Saint-Jeannet aus führt uns der GR51 in einem Bogen um den Hausberg Baou de Saint-Jeannet herum in die Höhe. Alternativ ist auch ein Umweg über diesen Felsgipfel möglich (dazu eine der gekennzeichneten Abzweigungen nach links nehmen, vom Gipfel dann auf dem Rücken des Berges zum GR51 zurück; Umweg von ca. 1,5 km und 50 Höhenmeter zusätzlich).

Der nächste markante Punkt auf Etappe 2 ist ein verlassenes Steingebäude, das von weitem sichtbar ist und vom dem man - einmal dort angekommen - umgekehrt auch eine wunderbare Aussicht genießen kann. Ein perfekter Ort für eine kleine Rast. Der GR51 führt von hier aus in nördlicher Richtung in das schmaler werdende Tal - gerade im Herbst offenbart sich hier die bunte Farbenpalette der Natur aufs Schönste.

Ca. 9 km vom Startpunkt der Etappe entfernt biegt der GR51 nach links ab, wir dagegen verlassen an dieser Stelle den GR51 und gehen weiter geradeaus. Wir treffen auf eine Schotterpiste, folgen dieser für ca. 3 km Kilometer und gewinnen in mehreren Serpentinen reichlich Höhenmeter. Oben angekommen biegen wir - noch vor der ca. 250 m entfernt verlaufenden Straße - links auf einen Feldweg nach ab. Auf Wald-, Wiesen- und Wanderwegen gelangen wir so nach Coursegoule, unserem heutigen Wanderziel.

Coursegoule ist ein kleines, südfranzösisches Bergdorf und bietet eine überaus charmante, sehr empfehlenswerte Übernachtungsmöglichkeit (Siehe Unterkunft in Coursegoule).

Verpflegung unterwegs

Etappe 2 führt vollständig durch die Natur. Einkehrmöglichkeiten sind unterwegs keine vorhanden. Daher ist eine Versorgung mit Proviant/Picknick z.B. im Supermarkt am Startpunkt der Etappe notwendig.

Bilder zur Etappe 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen