Küstenwanderung Malta-Gozo: Erfahrungsberichte und Fragen

Seid ihr schon auf Malta und Gozo unterwegs gewesen und habt weitere Tipps für andere Wanderer? Oder habt ihr Fragen zu einer geplanten Fernwanderung? Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen oder Fragen!

Und ganz besonders freuen wir uns natürlich über Videos wie z.B. dieses hier von Christoph:

Video vom 06.02.2022

26 Kommentare

  1. Tina Soupidis
    2. August 2020

    Hello Frank,
    Ich bin neu auf eurer Seite und total begeistert.
    Wir möchten im nächsten Jahr die Küstenwanderung Malta /Gozo wandern.
    Nun möchte ich gerne wissen, welchen Schwierigkeitsgrad die Wanderung hat. Ist diese auch für Anfänger machbar?
    Vielen Dank für deine Hilfe.
    Tina

    Antworten
    1. Frank
      4. August 2020

      Hallo Tina,
      ja die Küstenwanderung auf Malta und Gozo ist auch für Anfänger machbar. Der technische Schwierigkeitsgrad – also die Beschaffenheit der Wanderwege – ist nicht anspruchsvoll. Was man allerdings mitbringen sollte ist eine gute Kondition, gute Wanderstiefel und Schwindelfreiheit.
      Falls man sich konditionell überschätzt, lassen sich die meisten Etappen aber auch hervorragend abkürzen, da beide Inseln über einen guten öffentlichen Nahverkehr verfügen. Z.B. würde ich die erste Etappe direkt zu Beginn abkürzen (siehe Beschreibung Etappe 1), dann spart man ca. 1 Stunde Wanderzeit.
      Hast du dir die folgende Seite schon mal angeschaut? https://www.wanderndeluxe.de/malta-wanderurlaub-in-der-weltkulturerbe-stadt/ Das wäre ggf. auch eine Alternative für euch.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  2. Ray C Zammit
    4. November 2020

    We have today posted a link to your Victoria Lines hike on our „Friends of the Victoria Lines Trail“ Facebook page https://www.facebook.com/FriendsofTheVictoriaLinesTrail/: Splendid photos.

    Antworten
    1. Frank
      4. November 2020

      Hallo Ray!
      Vielen Dank! Ich wusste nicht, dass es zu den Victoria Lines sogar eine eigene Facebook-Seite gibt. Toll!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
    2. Nicole Schaefer
      8. März 2022

      Hallo Frank,

      wir sind zurück und ich wollte mich noch einmal für diesen tollen Tipp und deine sehr hilfreichen Ausarbeitungen bedanken. Wir waren vom 24.02 bis zum 04.03.22 auf Malta und Gozo nach deinen Ausarbeitungen (mit kleinen Abwandelungen) unterwegs und es hat uns zu dieser Jahreszeit unheimlich gut gefallen. Ich hatte im Vorfeld etwas Bedenken, da mir viele Bilder im Internet über Malta einen anderen Eindruck vermittelt haben, aber ich muss sagen, der Küstenwanderweg ist im Frühjahr einfach großartig! Es gab so viele blühende Pflanzen und saftige Grüntöne, die Steilküsten waren wahnsinnig imposant und die Gesteinsformationen unglaublich schön. Ein kleiner Tipp für alle, die bereits am Anreisetag das Meer sehen wollen, wir haben die erste Nacht im Water’s Edge in Birzebbuga übernachtet, vom Flughafen einfach 7 km zu Fuß und am nächsten Tag sind wir ein Stückchen mit dem Bus gefahren und dann über die Küste zum ersten Startpunkt gelaufen. Wir hatten im Vorfeld für die ersten 4 Tage Unterkünfte gebucht und den Rest dann vor Ort. Carol von The Garden Gate konnte sich noch an dich erinnern, wir sprachen darüber, wie wir auf diesen Trip gekommen sind. Die Menschen auf Malta und Gozo waren durchweg sehr nett und hilfsbereit. So hat uns Federico vom Mood Farmhouse in Garph ein unglaubliches Frühstück bereitet, uns noch tolle Tipps für eine Variante der Tour gegeben und uns direkt in Victoria bei einer Bekannten einen guten Preis für 2 Zimmer vermittelt. In Marias Townhouse in Victoria hatten wir dann das Glück, dass wir unter anderem ein Zimmer mit Wendeltreppe aufs Dach bekamen und so über den Dächern von Victoria den Sonnenuntergang genießen konnten.
      Wie schon bei unserer ersten Tour an der Amalfi Küste trafen wir auch diesmal wieder Gleichgesinnte, die ebenfalls gerade deine Wanderungen liefen und wieder hatten wir viel Spaß beim Wiedersehen an einigen Punkten und so gab es zu großem Hallo auf einer Dachterasse in Valetta auch ein/zwei lustige Anekdoten zur Tour.
      Wir sagen herzlichen Dank für diese wirklich tolle Wanderung und sind gespannt, was du als nächstes vorhast :-)
      Viele Grüße
      Nicole, Uwe und Jan

      Antworten
      1. Frank
        9. März 2022

        Hallo ihr drei!
        Euer Feedback freut mich mega! Cool, dass es einige Gleichgesinnte auf der Tour gab – beim Wandern trifft man meiner Erfahrung nach immer sehr nette Leute! Als nächste Tour werde ich vermutlich eine bekannte Wanderung nochmal machen – für mich ist das dann bestimmt richtig entspannend, weil ich auf nix achtgeben muss und mich nur an den bereits ausgearbeiteten Vorschlag halten muss :-) Für meine Website ist das natürlich schade, aber derzeit fehlt mir ohnehin die Zeit, viel zu schreiben… Also haltet euch lieber an den bereits beschriebenen Wander-Vorrat hier!
        Viele liebe Grüße
        Frank

        Antworten
  3. Anja
    28. November 2020

    Hi Frank,
    ich bin gerade am planen meiner nächsten Tour und da ich eure La Gomera Rundtour vor drei Jahren bereits gemacht habe, jetzt wieder auf euch gestoßen…
    Ich finde Malta und Gozo total spannend, aber hättest du bedenken, die Tour als alleinreisende Frau zu machen?
    Liebe Grüße
    Anja

    Antworten
    1. Frank
      29. November 2020

      Hallo Anja,
      schön, dass du Lust auf Malta und Gozo hast! Malta gilt als Land mit sehr niedriger Kriminalität (siehe https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/malta-node/maltasicherheit/211188#content_1). Deshalb würde ich mir dort als allein reisende Frau keine Sorgen machen. In Valletta sollte man wie in jeder Großstadt natürlich etwas auf sich acht geben, aber eine besondere Gefährdung sehe ich dort nicht. Falls du in der Nebensaison unterwegs sein solltest, musst du allerdings damit rechnen, wirklich ziemlich einsam unterwegs zu sein. Ich war ja in der absoluten Nebensaison dort (im Januar, noch vor Corona) und tagsüber teilweise stundenlang alleine. Auch die kleinen Dörfer waren abends oft wie ausgestorben – eine Mischung aus unheimlich und mystisch. Ich hab diese Einsamkeit als Luxus und nicht als Bedrohung wahrgenommen. Vermutlich wird es in 2021 noch einsamer und damit noch luxuriöser…
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
      1. Anna
        23. Januar 2022

        Hi Frank,
        die Tour reizt mich wirklich sehr und da ich noch meine Resturlaubstage nehmen muss, werde ich wohl im März nach Malta fliegen und deine Tour machen. Wo würdest du mir auf Gozo empfehlen einen Tag länger zu bleiben?
        Liebe Grüße,
        Anna

        Antworten
        1. Frank
          24. Januar 2022

          Hallo Anna,
          es macht auf jeden Fall Sinn, einen Tag länger auf Gozo zu bleiben als für die Fernwanderung nötig. Dann kann man nämlich in Ruhe die Inselhauptstadt mit der beeindruckenden Zisterne besichtigen. Da die Busverbindungen auf Gozo recht gut sind, gibt es eigentlich keinen Ort, der sich aus rein praktischen Gründen besser für einen Extra-Tag eignet. Ich habe damals am Ende von Etappe 4 doppelt übernachtet und fand die Einsamkeit in dieser Ecke der Insel toll. Die Inselhauptstadt Victoria habe ich dann aber separat ganz am Ende besucht und dort auch nochmal übernachtet.
          Da Valletta, die Inselhauptstadt von Malta, auch sehr sehenswert ist, empfehle ich ohnehin, für die Reise insgesamt lieber 10 bis 14 Tag einzuplanen.
          Du siehst, es wird recht schwierig, mit nur einem Extra-Tag ;-)
          Das Gute daran ist: man kann eigentlich nichts falsch machen.
          Liebe Grüße
          Frank

          Antworten
  4. Julia
    12. April 2021

    Hallo Frank,

    das liest sich alles wunderbar! Leider mussten wir unsere Malta/ Gozo Reise letztes Jahr absagen, auch einige Wanderungen waren geplant. Ich bin froh auf deine Seite gestoßen zu sein, denn ich wusste nicht, dass man die gesamte Insel umrunden kann – entweder als Backpacker oder mit fester Residenz.

    Ist der Weg denn gut ausgeschildert und mit Wanderzeichen oder braucht man eine Karte oder GPS?

    Ich freue mich, die Reise und Wanderung nachzuholen und werde deinen Bericht definitiv mitnehmen! :)

    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
    1. Frank
      12. April 2021

      Hallo Julia,
      vielen Dank für dein tolles Feedback! Du solltest auf deine Reise definitiv eine Karte oder zumindest die GPS-Daten mitnehmen (Link: Downloads). Die Wanderwege sind nur rudimentär gekennzeichnet und teilweise sehr schwer zu finden. Auf Gozo gibt es zwar den offiziellen „Gozo Coastal Walk“, auf Grund von Tipps, die ich unterwegs bekommen habe, bin ich aber auch dort teilweise anders gewandert als die Ausschilderung.
      Viel Spaß beim Nachholen deiner Reise!
      Frank

      Antworten
  5. Adrian
    30. Oktober 2021

    Vielen Dank für die GPS tracks. Leider ist Etappe 4 nicht mehr ganz aktuell. Zu 10 Prozent führt sie über Privatgelände. Schilder warnen vor Betreten. Tatsächlich haben uns ein paar Vogel“beobachter“ verscheucht als wir eine Abkürzung durch Privatgelände nehmen wollten. Dennoch ist der GPS track sehr hilfreich, da die Etappe kaum beschildert ist. Man muss bei Blockaden einfach nur den Trampelpfaden folgen… Und 90% passen ja ohne hin

    Antworten
    1. Frank
      31. Oktober 2021

      Hallo Adrian, vielen Dank für das Update! Kannst du die 10 Prozent irgendwie eingrenzen, z.B. an Hand der Wegpunkte? Das Thema Privatgelände ist auf Malta und Gozo ja ohnehin so eine Sache. Hab dazu auch einen separaten Beitrag geschrieben: Verbotsschilder und Privatwege. Scheint dann wohl auch für Etappe 4 zu gelten.

      Antworten
  6. Schaefer
    31. Oktober 2021

    Hallo Frank,

    nachdem wir im April nach deiner Vorlage die Amalfiküste entlang gewandert sind, siehe Kommentare vom 13. April 2019, reizen uns jetzt die Wanderungen auf Malta und Gozo und die bei Marseille. Ich versuche gerade abzuwägen, was für uns besser geeignet ist. Wir können im Januar/Februar los und laufen zu dritt, was natürlich die Übernachtungsbuchungen auch immer etwas schwieriger gestaltet. Ich bin auf jeden Fall schon wieder sehr angetan von deiner Seite und den einzelnen Ausarbeitungen, wir werden wieder berichten und bis dahin genieße ich deine Bilder. Hast du einen Tipp bezüglich der Flüge, gibt es Tipps für die Aufgabe von Rucksäcken? Wir sind nicht so flugerfahren…was auch etwas für die Zugfahrt nach Marseille spricht aber wir haben es ja auch nach Neapel geschafft ;-) also soll es daran nicht scheitern.
    Herzliche Grüße
    Nicole Schaefer

    Antworten
    1. Frank
      1. November 2021

      Hallo Nicole,
      ja ich erinnere mich an deine ausführlichen Kommentare :-)
      Für Januar/Februar würde ich auf jeden Fall Malta & Gozo empfehlen – bitte die aktuellen Einreisebedingungen beachten, Malta ist besonders streng was Impfstatus und Quarantäne angeht. Das Fliegen mit dem Rucksack ist eigentlich total unproblematisch: Je nach Flughafen wird der Rucksack direkt beim normalen Check-in aufgegeben oder als Sperrgepäck an einem separaten Schalter. Wir gehen bei unseren Flugreisen immer wie folgt vor:

      • Den Hüftgurt binden wir verkehrt herum am Rucksack fest, damit dieser nicht lose am Rucksack hängt. Also einfach die Hüftgurte nach hinten umklappen und mit der Schließe um den Rucksack binden.
      • Alle weiteren losen Gurte und Bänder versuchen wir so gut es geht fest anzuziehen und zu verknoten, damit keine Gefahr besteht, dass der Rucksack auf den Transportbändern aus Versehen hängen bleibt.
      • Sofern Wanderstöcke benötigt werden, packen wir diese mit Schutzkappe in den Rucksack. Wenn der Rucksack hoch genug ist, geht das recht gut.
      • Die Wanderstiefel ziehen wir normalerweise direkt an, so dass diese nicht als Gepäck zählen (mehr Platz im Rucksack).
      • Gleiches gilt für Wanderjacken & Co: Soviel Wanderklamotten am Körper, wie die kälteren Temperaturen am Abflugs-Ort erforderlich machen.
      • Was wir unbedingt als Handgepäck benötigen, kommt bei uns in einen Leinbeutel oder eine Papiertragetasche. Der klassische, kleine Handgepäckrucksack fällt beim Fernwandern ja raus :-)

      Ich hoffe ich habe jetzt nicht wichtiges vergessen, aber vom Prinzip ist es das. Schon viele Male erfolgreich geschafft und immer noch mit dem gleichen Rucksack unterwegs wie vor 10 Jahren.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  7. LuAnne
    15. November 2021

    Hi Frank, I am so excited to come across your great wealth of helpful information. We’ve been doing long distance treks form some time using Cicerone Guidebooks. As I’m planning a trip to Malta and Gozo I haven’t been happy with the Cicerone Guide. Your itinerary suits me perfectly and I so thankful for this resource!!!

    We just booked flights on Air Malta and didn’t book a checked bag as we have always been able to carry on our backpacks…..even on budget airlines. (We use 36L packs & go extra light). The only concern I have is we had originally thought we would leave our trekking poles at home. After seeing your photos I think we are going to need them. —— Have you ever carried on collapsed trekking poles in a small pack. In the US the TSA prohibits this, but I’m thinking it might be possible in Europe? Any experience with this?

    I’m sure I’ll have additional questions as I get further in the planning. In the meantime…..THANK YOU for being there and sharing your knowledge and wisdom!
    Warm Regards,
    LuAnne

    Antworten
    1. Frank
      15. November 2021

      Hallo LuAnne,
      danke für das Lob! :-) Meiner Erfahrung nach dürfen – zumindest in Europa – Wanderstöcke nur im aufgegebenen Gepäck transportiert werden. Wir waren zuletzt im Urlaub auf La Palma (einer typischen Wanderinsel), dort gab es am Check-in sogar ein extra Verbotsschild: Keine Wanderstöcke im Handgepäck!
      Auf Malta und Gozo hatte ich selbst auch keine Wanderstöcke dabei. Ich finde das hat relativ gut funktioniert, weil die Strecke nicht besonders steil ist.
      Ich hoffe das hilft dir weiter! Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  8. Juliane Windegger
    17. Dezember 2021

    Hallo Frank! Wow, tolle Seite und toller Reisebericht, ich habe Feuer gefangen für Malta und Gozo und überlege, deine Wanderung Ende Januar eine Woche nachzuwandern. Allerdings überlege ich, mich mit dem Zelt auf den Weg zu machen. Weißt du zu Zeltplätzen dort Bescheid? Verpflegung und Wasser sollte kein Problem sein, oder? Man kommt mindestens einmal pro Tag irgendwo zum Einkaufen vorbei?
    Danke schon mal, Juliane

    Antworten
    1. Frank
      22. Dezember 2021

      Hallo Juliane,
      sorry für die lange Verzögerung, war ein paar Tage unterwegs und dann ist mir deine Frage durchgerutscht. Es gibt auf Malta meines Wissens nur zwei Campingplätze, auf Gozo angeblich keinen. Wildcampen scheint zwar erlaubt zu sein, man benötigt dazu aber eine Genehmigung der jeweiligen Gemeinde. Klingt kompliziert bzw. nicht wirklich entspannt machbar… Verpflegung und Wasser bekommt man unterwegs aber problemlos.
      Meine Infos hab ich von dieser Seite: https://airmalta.com/de-de/maltas-highlights/spazieren-trekking-auf-malta/campingplatze-auf-malta-und-gozo.
      Viel Erfolg bei deinen Plänen!
      Frank

      Antworten
  9. Inga
    2. Januar 2022

    Hallo Frank,
    Deine Malta-Gozo Wanderung finde ich landschaftlich sowie kulturell sehr reizend :) Der einzige Punkt, der mich gerade noch etwas von einer konkreten Planung für dieses Jahr abhält, ist Dein Hinweis auf Schwindelfreiheit. Das bin ich leider nicht ganz. Ich bin aber auch bereits den E5 von Oberstdorf nach Meran oder Teile des GTA gelaufen, was noch okay war, da es immer nur ganz kurze Abschnitte waren, die mich dort aufgrund fehlender Schwindelfreiheit gestresst hatten. Wie nah an der Klippe verlaufen die Wege auf der Malta-Gozo Wanderung? Bzw. kann der Weg mit einem gewissen Abstand zur Kante gegangen werden?
    Danke schon mal für Deine Rückmeldung.

    Antworten
    1. Frank
      2. Januar 2022

      Hallo Inga,
      schwierige Frage. Höhenangst ist glaube ich sehr unterschiedlich stark ausgeprägt. Was für den einen noch okay ist, ist für den anderen schon der Horror. Deshalb habe ich die Wanderung vorsichtshalber mit „erfordert Schwindelfreiheit“ eingestuft. Dass der Weg direkt (mit 1 Meter Abstand oder weniger) an den senkrechten Klippen verläuft, ist aber die absolute Ausnahme. An einigen Stellen habe ich es wegen der spektakuläreren Fotos explizit darauf angelegt, nahe am Abgrund zu wandern. Vielfach gibt es an diesen Stellen mehrere parallel verlaufende Trampelpfade in unterschiedlichem Abstand zur Klippe. Ich habe aber nicht mehr alle Stellen im Kopf, die für dich oder andere ein Problem sein könnten. Dazu ist die Landschaft einfach zu abwechslungsreich und das Thema Schwindelfreiheit zu vielfältig.
      Vorschlag: Was hältst du von einem Wanderurlaub mit fester Unterkunft? Siehe https://www.wanderndeluxe.de/malta-wanderurlaub-in-der-weltkulturerbe-stadt/. Falls eine der Etappen ein unüberwindbares und unumgehbares Hindernis für dich darstellt, könntest du einfach umdrehen, ohne dass gleich die ganze Übernachtungsplanung über den Haufen geworfen wird.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  10. Olli
    2. Januar 2022

    Moin Frank,
    erst einmal ein dickes Lob für Dich und Eure Seite !!!! Da kann man ja schon gar nicht mehr „Hobby“ zu sagen!! Wir sind genau so unterwegs und schätzen es sehr, in unserem wohl verdienten Urlaub nicht in Schlafsälen nächtigen zu müssen.
    Wir sind bereits den GR 221 auf Mallorca und den Rota Vicentina gelaufen; jetzt hat uns deine Seite über Malta in den Bann gezogen.
    Wir würden gern im März starten, sofern Corona es zulässt (vollständig geimpft und geboostert..)..
    Flüge derzeit wohl aus dem Norden heraus ab Berlin(?!) mittwochs und sonntags.
    Daher hätten wir 10 Tage Zeit… kannst Du eine Empfehlung aussprechen für lohnenswerte Zwischentage oder lieber in Valletta zum Ende??

    Besten Dank im Voraus für Deine Info und Grüße aus der Lübecker Bucht

    Olli

    Antworten
    1. Frank
      3. Januar 2022

      Moin Olli,
      ja, mein Hobby wächst und gedeiht mit der Zeit :-) Und wenn man wieder sorglos reisen kann hoffentlich noch mehr!
      Bei 10 Tagen auf Malta und Gozo würde ich tatsächlich der Empfehlung auf der Etappen-Übersichtsseite folgen: https://www.wanderndeluxe.de/kuestenwanderung-malta-gozo-etappenuebersicht/. Es gibt wohl noch lohnenswerte Wanderziele im Süden von Malta, das lässt sich sicherlich spontan (am Ende) von Valletta aus organisieren. Details dazu habe ich aber leider nicht.
      Viele Grüße aus Hamburg
      Frank

      Antworten
  11. Jannick
    9. Mai 2022

    Hallo Frank,

    ich beeindruckt von eurer Seite. Ich möchte Mitte Juni gerne für 7-8 Tage wandern gehen und haben lange im Internet gesucht und bin nicht wirklich fündig geworden, bis ich auf eure Seite gestoßen bin.

    Der Malta / Gozo Trek hat es mir angetan und ich würde Ihn gerne laufen. Bisher bin ich immer gut ausgeschilderte Wege gelaufen ( Jakobsweg :-D) Ich habe etwas Bedenken, dass ich mich leicht verlaufen kann. Gibt es auf dem Weg Schilder oder sollte man sich an die GPS Daten halten.

    Trifft man viele Menschen auf dem Weg, oder ist der Weg eher einsam.

    … und denkst du die Wanderung ist im Juni machbar oder ist es bis dahin zu heiß?

    Ich würde mich freuen, wenn du mir Antworten würdest.

    Beste Grüße

    Jannick

    Antworten
    1. Frank
      11. Mai 2022

      Hallo Jannick,

      die Wanderung auf Malta und Gozo ist tatsächlich ziemlich free-style zusammengestellt, d.h. die Route ist nur mit den GPS-Daten gut zu finden. Vermutlich ist der Weg auch eher einsam – zumindest dürfte im Juni die Hauptwanderzeit schon vorbei sein. Ich würde dir die Wanderung deshalb eher im Herbst oder im nächsten Frühjahr empfehlen.
      Als Hilfestellung für die Wetterplanung nutze ich immer die folgende Seite: https://www.wetteronline.de/reiseplaner/valletta. Da komme ich auf Malta Anfang Juni auf Tageshöchstwerte von 27-29 Grad durchschnittlich. Es gab aber auch schon Tage mit 40 Grad Celsius…
      Ich hoffe das hilft dir weiter!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen