Küstenwanderung an der Algarve: Erfahrungsberichte / Fragen

Seid ihr schon an der Algarve unterwegs gewesen und habt weitere Tipps für andere Wanderer?

Oder habt ihr Fragen zur Planung eurer Fernwanderung? Wir freuen uns über eure Kommentare, Anregungen oder Fragen!

Einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht von Rico findet ihr außerdem hier.

52 Kommentare

  1. Ingrid
    12. Dezember 2019

    Hallo Frank. Vielen, vielen Dank für deine super WebSeite. Wir planen unseren Urlaub und wollten dich fragen, ob es Anfang, Mitte Oktober angenehm ist, oder doch zu heiß ?? Wir waren heuer auf euren Spuren entlang der Costa Brava. Nochmals Danke für die vielen tollen Tipps bezüglich Zug, Bus, Download Wanderkarte etc. Einfach super. Weitere Wandervorschläge: der Cami da Cavalls, Inselumrundung in Menorca und wie hier auch schon öfters empfohlen, die Ruta Vincentina, der Fischerweg in Portugal. Viele liebe Grüße Ingrid und Dietmar

    Antworten
    1. Frank
      13. Dezember 2019

      Hallo Ingrid und Dietmar,
      danke, danke :-) Menorca und Ruta Vicentina sind schon in Arbeit, die veröffentliche ich demnächst als weitere Tipps.
      Zur Algarve: Ich selbst war bisher im September und im April an der Algarve. Auch im September war wandern schon gut möglich, auch wenn wir damals eher Halbtageswanderungen ohne Gepäck gemacht haben. Oktober ist deshalb meiner Meinung nach ein idealer Monat für die Küstenwanderung: Die Hauptsaison und die Hitze sind dann schon vorbei, die Übernachtungspreise sind niedriger, von den Temperaturen her kann man aber auch noch baden. Unter https://www.wetteronline.de/reiseplaner/algarve kann man übrigens das durchschnittliche Wetter der vergangenen Jahre abrufen – sehr praktisch für diesen Zweck!
      Viel Spaß im nächsten Oktober in Portugal!
      Frank

      Antworten
  2. Almuth
    15. Februar 2020

    Lieber Frank,
    nun werden wir (Mite April) zum dritten Mal auf euren Spuren wandern, diesmal an der Algarve. (Wir wollen sogar weiter laufen bis Sagres/vila do Bispo).
    Eine Frage zur Planung: Wie attraktiv ist das Stück von Alvor zum Bahnhof Mexiloheira Grande? (Bis Lagos wollen wir den Zug nehmen und von dort weiter laufen.) Alternativ könnten wir ja auch schon in Ferragudo in den Zug steigen und Alvor ganz weglassen. Was rätst du? Lohnt der Schlenker über Alvor?

    Zu der weiteren Strecke ab Lagos: Die kenne ich teilweise schon, sie ist sicher sehr viel weniger touristisch und seit kurzem als erster Teil des Fischerweges (Rota Vicentina) markiert.
    Dazu eine weitere Wanderempfehlung: Wir sind im letzten Jahr die Rota Vicentina von Carrapateira nach Porto Covo gelaufen, also komplett an der Westküste. Einsam, ein Blumenmeer (April), brütende Störche in den Felsen, wilde Wellen und Surfer und die Orte nur wenig touristisch, viele WoMos an exponierten Stellen, ein paar Aussteiger… Landschaftlich ein Hit und für deine Seite, euch und andere Wanderer sicher auch ein guter Tipp.
    Liebe Grüße
    Almuth

    Antworten
  3. Francesca
    24. Februar 2020

    Buon giorno
    Mi piacerebbe fare questo trekking, adoro il Portogallo, ho già percorso la Rota Vicdntina, ma soffro di vertigini. Ci sono tratti esposti lungo le scogliere?
    Grazie mille in anticipo

    Antworten
  4. Francesca
    24. Februar 2020

    Buona sera
    Cercando un trekking in Portogallo ho avuto occasione di leggere questo bellissimo articolo. Vorrei chiedere se le parti lungo la scogliera sono molto esposte, in quanto soffro di vertigini. Mi complimento e ringrazio in anticipo.
    Francesca

    Antworten
    1. Frank
      24. Februar 2020

      Hallo Francesca,
      danke für deine Frage! Da ich selbst ziemlich schwindelfrei bin, finde ich es immer recht schwer zu beurteilen, wann eine Stelle für jemand anderes ein Problem sein könnte. Auf Etappe 1 und Etappe 5 sollte die Wanderung auf keinen Fall ein Problem für dich sein, für die anderen Etappen folgende Hinweise von mir:
      1) Eine Stelle auf Etappe 3, die ein Problem sein könnte: Bild Etappe 3
      2) In der Regel gibt es immer die Möglichkeit, problematische Stellen zu umgehen (notfalls entlang der Küstenstraße)
      3) Schau dir die 3D-Vorschau an: https://www.wanderndeluxe.de/hoehenprofil-kuestenwanderweg-algarve/.
      Ich hoffe das hilf dir bei der Planung!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  5. Martin
    8. September 2020

    Interessante Tour. Ich überlege, ähnlich zu laufen. Eine Frage: Warum nur 5 Etappen, warum seid ihr nicht bis „zum Ende“ gelaufen? War es für Euch genug oder lohnt sich der Weg weiter westlich nicht mehr?

    Danke. Martin

    Antworten
    1. Frank
      8. September 2020

      Hallo Martin,
      der Weg weiter westlich lohnt sich auf jeden Fall! Ich bin damals eigentlich nur aus Zeitgründen nicht weiter gewandert. Die bequeme Zugverbindung zurück nach Faro hat man noch bis Lagos. Zwischen Lagos und Sagres ist man für die Rückfahrt dann auf Busse angewiesen.
      Für eine kompakte Wanderwoche sind die 5 Etappen also ideal, wenn du mehr Zeit hast, kannst du noch viele Wochen weiter wandern und den Fischerpfad gleich noch mit abhaken (siehe https://www.wanderndeluxe.de/fernwanderung/portugal-rota-vicentina-fischerpfad/).
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  6. Martin
    8. September 2020

    Hallo Frank,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde das mal durchdenken.

    Gruß Martin

    Antworten
  7. philippine
    11. Juni 2021

    Bonjour,

    merci avant tout pour toutes ces infos précises et détaillées, ça donne envie !
    est ce que vous pensez qu’il est possible de faire du camping sauvage le long de l’itinéraire ? Je sais que c’est interdit au Portugal mais malgré tout pratiqué.
    est ce que votre itinéraire traverse des villages avec magasins ouverts pour faire des courses alimentaires ?
    dernière questions : est ce qu’il y a des campings sur le trajet ?

    Merci énormément
    Philz

    Antworten
    1. Frank
      18. Juni 2021

      Hallo Philz,
      die Küste zwischen Faro und Lagos ist ziemlich dicht besiedelt, Einkaufsmöglichkeiten gibt es deshalb genug und auch einige Campingplätze. Was das Wildcampen betrifft: da die Algarve die Tourismusgegend Nr. 1 in Portugal ist, gehe ich davon aus, dass dort regelmäßig kontrolliert wird. In abgelegeneren Gegenden von Portugal mag das Wildcampen vielleicht noch durchgehen, an der Algarve würde ich es ehrlich gesagt nicht riskieren.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  8. Dagmar
    25. September 2021

    Hallo Frank,

    ich finde deine Seite super! Vielen Dank für die vielen Infos und Tipps und die Mühe, die du dir damit gemacht hast.

    Ich bin mit meiner Tochter jetzt im September 2021 die Tour gelaufen. Uns hat es sehr gut gefallen; die Küste ist sensationell schön, die Felsformationen atemberaubend, es gibt lange weite und vor allem saubere Strände und Buchten. Uns war keine Sekunde langweilig. Wir haben allerdings hauptsächlich wegen Corona schon im Vorfeld die Unterkünfte gebucht, damit wir keine Überraschungen erleben. Das wäre aber nicht notwendig gewesen, in jedem STädtchen gab es genügend freie Kapazitäten. Es gab unzählige Hotels und Ferienanlagen jeglicher Art. Das Hinterland an der Küste ist mehr oder weniger durchgehend verbaut.
    Als Rucksackwanderer waren wir die absoluten Exoten. Wenn wir auf die Frage: „wie war die Anreise?“ geantwortet haben: „wir sind vom Flugplatz hergelaufen“ haben wir ungläubiges Staunen hervorgerufen. ;-) Dort scheint nur ca 2-3 km von Parkplätzen entfernt gewandert zu werden. Und gelegentlich sieht man mal Tageswanderer.
    Die Jahre davor waren wir einmal in der Gegend von Sagres unterwegs (oft ganz alleine) und vor 2 Jahren sind wir den Fischerpfad an der Westküste gelaufen. Die Felsformationen sind dort nicht so spektakulär wie an der Südalgarve, dafür hat man die Störche (die auf vorgelagerten Felsen brüten) und viel viel unberührte Natur. Oft sieht man stundenlang keine Häuser oder andere Menschen. Insofern hat es mir dort besser gefallen.
    Unser nächster Portugal-Wandertrip wird uns jedoch auf jeden Fall aber in den Norden führen.

    Nochmals vielen Dank für deine Seite! Ich liebäugle im Moment mit der Malta- und der Slowenien-Tour. ;-)

    Herzliche Grüße,
    Dagmar

    Antworten
    1. Frank
      26. September 2021

      Hallo Dagmar,
      vielen Dank für dein tolles Feedback! Schön, dass es bei euch auch ungläubiges Staunen gab, dass ihr vom Flughafen aus „zu Fuß“ angereist seid :-) Ich finde diesen Überraschungsmoment selbst immer wieder toll. Den Fischerpfad haben wir uns auch schon sehr lange vorgenommen, das steht bei uns definitiv auf der Liste. Ggf. hängen wir dann auch noch das fehlende Teilstück von Sagres bis nach Lagos hinten dran, dann haben wir die Küste quasi einmal komplett.
      Viele Grüße und noch viele schöne Wanderungen!
      Frank

      Antworten
      1. Sabine
        29. November 2022

        Es wird immer empfohlen den Fischerpfad von Süd nach Nord zu wandern, da man sonst permanent die Sonne im Gesicht hat.

        Antworten
        1. Frank
          30. November 2022

          Ah, danke – das werde ich im Hinterkopf behalten.

          Antworten
  9. dannut
    25. September 2021

    Hy,
    and thank you for your detailed description and value information
    Is it possible just to walk on the beach from Faro to Albufeira and how long you think it would take?
    I’m asking for a day trip from Lisbon to Faro and returning on the same day from Albufeira back to Lisbon.
    Best regards.

    Antworten
    1. Frank
      25. September 2021

      Hallo Dannut,
      das ist von der Strecke her zu weit – von Faro bis Albufeira sind es am Strand entlang ca. 38km. Dafür würde ich ungefähr 10 Stunden Wanderzeit einplanen. Das scheint mir zu viel für einen Daytrip. Was theoretisch machbar wäre, ist Etappe 1 (https://www.wanderndeluxe.de/kuestenwanderung-an-der-algarve-etappe-1/). Dazu müsstest du am Ziel aber eine Taxifahrt nach Albufeira einplanen (ca. 10 km).
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  10. dannut
    25. September 2021

    Isn’t possible just to walk on the beach and not hiking?
    Thank you

    Antworten
    1. Frank
      25. September 2021

      Ich bin mir nicht sicher, was für dich der Unterschied zwischen „walking“ und „hiking“ ist. Der Weg verläuft größtenteils am Strand und ist somit flach. Gerade Etappe 1 ist besonders flach (siehe https://www.wanderndeluxe.de/hoehenprofil-kuestenwanderweg-algarve/). Auf den folgenden Etappen geht es häufiger hoch und runter, insbesondere an den Übergängen von Bucht zu Bucht.

      Antworten
  11. dannut
    25. September 2021

    I ask because on average a person can travel 8-10 km per hour and that’s why I asked that for 38 km walking on flat ground should not be a problem for more than 4-5 hours …
    Have a nice day.

    Antworten
    1. Frank
      25. September 2021

      8-10 km pro Stunde sind aber sehr sportlich. Das wäre dann eher „Trail-Running“ als „Walking“. Der größte Teil der Strecke verläuft auf Sand – da sinkt man ziemlich stark ein. Das ist etwas anderes als auf befestigten Wegen.

      Antworten
  12. Ralf
    25. September 2021

    Hallo Frank,
    kann man vom Praia de Faro auch direkt am Strand Richtung Quarteira laufen?
    Danke für die Info und dickes Lob für deine Seite.

    Antworten
    1. Frank
      26. September 2021

      Hallo Ralf, ja das müsste problemlos gehen. Ich bin nur der Abwechslung wegen im Inneren der Lagune gelaufen, um u.a. auch die Salzgewinnungsbecken zu sehen.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  13. Sarah-Lou
    8. Oktober 2021

    Hallo Frank,

    ich bin auf eure Seite gestoßen und habe mich sehr über den prima Bericht gefreut!
    Wir suchen gerade Flüge raus und würden eure Tour ab dem 20.11. laufen :)
    Eine kurze Frage noch: Ist der Weg ein eingetragener Wanderweg oder eher frei zusammengestellt?
    Habt ihr noch aktuelle Tipps zu Umleitungen/Umwegen und Co., die zu beachten sind?
    Vielen lieben Dank und euch einen schönen Freitag!
    Sarah-Lou und Tobi

    Antworten
    1. Frank
      8. Oktober 2021

      Hallo Sarah-Lou und Tobi!
      cool, dass ihr im November nach Portugal wollt – vielleicht treffen wir uns dann sogar! Wir wollen nämlich im November auch nochmal nach Portugal, sind aber noch nicht ganz so weit mit der Planung :-)
      Die Wanderung ist frei zusammengestellt, ein paar Erklärungen zur Streckenführung und Umwegen findet ihr hier: https://www.wanderndeluxe.de/algarve-karte-zur-kuestenwanderung-faro-alvor/.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
      1. Sarah-Lou
        10. Oktober 2021

        Vielen Dank für dein schnelles Feedback! Dann gebt doch gern Bescheid, wenn ihr startet :)
        Ich kann evt. noch meine Erfahrungen für Schottland-Touren ergänzen – da war ich bereits einige Sommer unterwegs. Ist ebenfalls sehr zu empfehlen :)

        Antworten
  14. Sarah-Lou
    8. Oktober 2021

    Und noch eine Frage: Kann man die erste Tagesetappe gut teilen oder sind die 30 km halbwegs easy zu schaffen? Wir (36 und 28) machen sonst Alpenüberquerungen, lagen jetzt aber sechs Monate mit unserer Corona-Infektion flach und arbeiten uns erst Stück für Stück zu unserer vorherigen Kondition zurück.

    Antworten
    1. Frank
      8. Oktober 2021

      Ja, in dem Fall würde ich die erste Etappe aufteilen (Zwischenübernachtung in Quarteira). Ich hab mich damals auf Etappe 1 ganz gut ausgepowert, das muss ja nicht unbedingt sein…

      Antworten
  15. Ute
    13. November 2021

    Hallo Frank,
    Dein Bericht hat mich inspiriert, die Tour direkt am Flughafen Faro zu starten um dann dreieinhalb Tage später an einem Meeting in der Nähe von Lagoa zu sein.
    Zur Vorbereitung habe ich noch ein paar Fragen: ist der Nationalpark am Flughafen ausgeschildert? Irgendwie muss ich ja den Einstieg finden ;-) Welches Schuhwerk empfiehlst du, wenn man die Tour im Januar machen will?
    Falls man die Tour früher abbrechen muss: wie weit ist die Zugstrecke entfernt, und welche Zwischenhalte gibt es, so dass man eventuell einen Zug nehmen kann? (Hier reicht mir ein Stichwort anhand dessen ich weiter recherchieren kann ;-) )
    Vielen Dank vorab und dir noch viele weitere tolle Touren!
    Ute

    Antworten
    1. Frank
      14. November 2021

      Hallo Ute!
      Wie cool ist das denn! Ich glaube Business-Wandern wird der neue Trendsport in 2022 :-) Zu deinen Fragen: Ich kann mich nicht erinnern, dass das Naturschutzgebiet direkt am Flughafen ausgeschrieben ist. Wenn man aus dem Flughafengebäude tritt, einfach tendenziell links halten und parallel zur Start- und Landebahn in Richtung Westen wandern. Am Ende der Landebahn macht die Straße eine Linkskurve, dort beginnt dann der eigentliche Wanderweg. Am besten du lädst dir die GPX-Dateien aufs Smartphone runter. Oder du nutzt unterwegs die bei jeder Etappenbeschreibung eingebettete Karte. Wenn du auf der Karte das Symbol rechts oben antippst, wird dein Standort in der Karte angezeigt:Ortung auf dem Smartphone
      Ich empfehle bei Fernwanderungen mit schwerem Gepäck eigentlich immer Wanderstiefel. Obwohl die Wanderung ab Faro flach ist und technisch nicht anspruchsvoll, schützen hohe Wanderstiefel vor Umknicken. Und je hoher der Stiefel desto weniger Sand im Schuh :-)
      Den Verlauf der Bahnstrecke kannst du dieser Karte entnehmen: https://www.rome2rio.com/de/map/Faro/Lagos-Faro-Portugal#r/Train/s/0. Dort sind auch alle Zwischenhalte aufgelistet.
      Ich wünsche dir eine schöne Wanderung – und ein erfolgreiches Meeting!
      Frank

      Antworten
  16. Ute
    15. November 2021

    Klasse, Frank! Vielen, vielen Dank!
    Drei Tage wandern sind doch die beste Vorbereitung für ein Business Meeting ;-)

    Antworten
  17. Wolfgang
    29. November 2021

    Hallo bin seit 2 Wochen unterwegs in Lissabon gestartet und aktuell in Luz die ruta vicenta gelaufen. Wollte info über die Umrundung der Alvor lagune finden…bleibt wohl nur die Strada. Ansonsten sehe ich immer die armen Fernwander mit riesigem Gepäck und gestern einer in Jeans Hosen. Man kann es sich auch schwer machen. Ich habe einen 35 Liter Rucksack und der ist nicht sehr voll. Laufe in ganz leichten Schuhen aber guter Dämpfung habe als Alternative Trekking Sandalen dabei. Meine Etappen waren bisher 20 bis 45 km…sollte jemand Fragen haben gerne per Whatsapp 00491634700910. Lg Wolfgang

    Antworten
  18. Detlef Sachert
    18. Januar 2022

    Moin Frank,
    wir wollen im März nach Faro fliegen. Bei der Vorbereitung sind wir auf deinen Bericht gestoßen.
    Liest und guckt (Bilder) sich wirklich super.
    Da wir nicht die Extremwanderer sind, wollten wir gerne wissen, wie der Weg verläuft.
    Handelt es sich eher um lange Strecken am Strand, mit tiefem Sand oder gibt es auch, bei Bedarf
    Möglichkeiten „kleine Wege“ zu nutzen, die in Strandnähe verlaufen.

    Beste Grüße von der Ostsee

    Marion + Detlef

    Antworten
    1. Frank
      19. Januar 2022

      Hallo Marion & Detlef!
      die reinen Sandstrecken sind eigentlich überschaubar. Auf Etappe 1 sind meiner Erinnerung nach ca. 5 km am Strand zurückzulegen, ohne dass Ausweichmöglichkeiten existieren (ab Kilometer 9 bis kurz vor Quarteira). Am 6 km langen Sandstrand „Praia da Falésia“ kann man dagegen auf das Kliff ausweichen und mit toller Aussicht wandern (Teil 2 von Etappe 1). Im Prinzip lassen sich die Sandstrecken auch aus dem Höhenprofil ableiten (https://www.wanderndeluxe.de/hoehenprofil-kuestenwanderweg-algarve/).
      Auf den restlichen Etappen sind also nur kurze Strandabschnitte zu bewältigen.
      Da Etappe 1 die längste/anstrengendste ist, würde ich euch aber eine Zwischenübernachtung in Quarteira empfehlen, dann seid ihr auf der sicheren Seite.
      Viele Grüße zurück an die Ostsee – da müsstet ihr doch eigentlich Sandstrand-erfahren sein ;-)
      Frank

      Antworten
  19. Roswitha Biehl
    29. Januar 2022

    Hallo Frank,
    schon vor 2 Jahren habe ich mit großer Begeisterung deinen Bericht über die Algarve Küstenwanderung gelesen… leider hat uns Corona damals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Unsere geplante Wanderung musste ausfallen.
    Jetzt planen wir erneut für April diese tolle Küstenwanderung mit 6 Personen. Wir starten in Olhos de Agua am Hotel Portobay Falesia. Ich habe mir die Karten genau angeschaut und ein paar Fragen dazu. Wenn wir in Olhos de Agua am Strand laufen, kommen wir dann am Ende problemlos auf den Klippenpfad? Ich habe keinen Weg gefunden, der hoch führt. Oder müssen wir auf der Straße laufen?
    Am Maria Luisa Strand hast du ja geschrieben… nur bei Ebbe möglich…und hast auch eine Umgehung über die Straße angegeben. Ansonsten gehts ja immer am Meer entlang…Ausnahme ist noch der Hafen von Albufeira.
    Deine Fotos begeistern uns… wir hoffen, am Ende auch einen schönen Bericht schreiben zu können.
    Unser Ziel ist Alvor, von dort gehts dann wieder zurück zum Flughafen, aber mit dem Taxi.

    Antworten
    1. Frank
      30. Januar 2022

      Hallo Roswitha,
      dann drücke ich euch dieses Jahr die Daumen :-) Ich hab mal skizziert, wie ich mir am Strand „Maria Luisa“ die Umgehung über die Straße vorstelle:
      Meinst du diese Stelle überhaupt? Oder meinst du die Stelle kurz vorher beim Strandrestaurant „O Pássaro Azul“? Also da bin ich problemlos um die Felsen drum herumgekommen – wie genau, erinnere ich mich allerdings nicht mehr. In meinen alten Bildern habe ich aber noch dieses hier gefunden: Beim Strandrestaurant O Passaro Azul
      Das müsste der Einstieg zum Klippenpfad gewesen sein, den du vielleicht suchst. Ich hoffe das hilft dir weiter!
      Du kannst dann ja berichten :-)
      Viele Grüße und viel Spaß!
      Frank

      Antworten
  20. Sarah
    21. September 2022

    Lieber Frank

    Vielen Dank für deine tollen Reiseberichte! Ich habe diesen Frühling die Amalfiküsten-Wanderung gemacht und war begeistert. Nun plane ich für November die Küstenwanderung an der Algarve – und hänge vielleicht dann noch einen Teil des Fischerpfades an die Wanderung an.

    In etlichen Portugal-Reiseberichten lese ich, dass einem beim Wandern in Portugal viele freilaufenden Hunde – ob nun „wild“ oder zu einem Hof gehörend – begegnen. Ich bin alleine unterwegs und habe zugegebenermassen etwas Angst vor freilaufenden Hunden. Auch wenn ich über das korrekte Verhalten bei einer Begegnung informiert bin und mich notfalls zusammenreissen kann und ruhig bleibe, möchte ich mir die Adrenalin-Schübe, die ich dabei regelmässig empfinde, dann doch nicht in allzu hohem Mass antun ;-). Kannst du mir vielleicht sagen, wie du das auf deiner Wanderung damals empfunden hast? Gibt es tatsächlich so viele freilaufenden Hunde oder ist das in Küstennähe womöglich anders?

    Vielen Dank schon im Voraus für deine Rückmeldung und herzliche Grüsse aus der Schweiz

    Sarah

    Antworten
    1. roswitha
      21. September 2022

      Liebe Sarah…ich habe mit 4 Freundinnen Ende März diese wunderschöne Küstenwanderung an der Algarve gemacht und nicht einen einzigen wilden freilaufenden Hund erlebt. Es war ein ganz tolles Landschafterlebnis.. du brauchst keine Angst zu haben … allerdings ist die Küstenwanderung schon etwas anspruchsvoll… ich weiß ja nicht, wie fit du bist, aber wir waren schon manchmal an unsere Grenzen gestoßen… vor allem die ersten Wanderungen ohne Wegkennzeichnung… da mussten wir uns auf unsere Karten verlassen…

      Antworten
      1. Sarah
        23. September 2022

        Vielen Dank für deine Rückmeldung, liebe Roswitha – das hilft mir weiter!

        Antworten
    2. Dagmar
      23. September 2022

      Hallo Sarah,
      meine Tochter und ich sind letztes Jahr den Weg gelaufen. Uns ist ebenfalls kein freilaufender Hund begegnet.
      Viel Spaß und viele
      Dagmar

      Antworten
  21. Ulf
    12. Oktober 2022

    Hallo,

    vielen Dank für die tolle Seite. Ich überlege gerade, ob ich im Dezember oder Januar auf Deinen Spuren wandern könnte. Von Frankfurt Hahn gibt es sehr günstige Flüge nach Faro. Das ist dann nur von montags bis freitags – aber immerhin. Zudem sind die Flugzeiten ok. Planmäßig käme man montags um 12:45 Uhr an und würde freitags um 16:50 zurückfliegen.

    Hast Du zu dieser Jahreszeit auch Erfahrung? Sind dann noch genug Hotels geöffnet?
    Eins meiner Hauptprobleme ist außerdem der Transport. Da ich mich ungern auf den ÖPNV verlasse, würde ich lieber am Anreisetag von Faro aus mit Zug/Bus in westliche Richtung fahren und dann zurückwandern. Ich finde da nur leider keine vernünftigen Verbindungen.
    Portimao würde als Zielpunkt passen. Von da aus sollte es in drei Tagen machbar sein zurück nach Faro, zudem auch am An- und Abreisetag noch etwas Zeit zur Verfügung steht.

    Viele Grüße & Danke im Voraus
    Ulf

    Antworten
    1. Frank
      13. Oktober 2022

      Hallo Ulf!
      hab kurz stichprobenartig recherchiert: Hotels sind im Dezember und Januar an der Algarve ausreichend geöffnet, das sollte also kein Problem werden. Und dass du aktuell noch keine Zugverbindungen für Januar findest, liegt wohl am jährlichen Fahrplanwechsel Anfang Dezember. Aus Deutschland kennt man das ja, der Termin scheint aber europaweit synchronisiert zu sein. Quelle: https://www.cp.pt/passageiros/en/train-times. Dort kann man derzeit überhaupt kein Reisedatum nach dem 11. Dezember auswählen.
      Für das Wetter kann ich dir natürlich keine Garantie geben, ich war vor drei Jahren aber auch schon kurz davor, im Januar an die Algarve zu fliegen, hab mich dann aber kurzfristig für Malta und Gozo entschieden (siehe Wanderung auf Malta und Gozo).
      Viel Spaß bei deiner Wanderung und viele Grüße!
      Frank

      Antworten
  22. Jacqueline Thommen
    10. November 2022

    Lieber Frank, liebe Küstenwandererinnen

    Wir möchten die Küstenwanderung im nächsten Frühling machen, jedoch ohne Gepäck, nur mit einem Tagesrucksack. Ist dir oder jemandem von euch bekannt, ob es einen Transportservice für das Gepäck gibt?

    Herzlichen Gruss und Dank zum voraus
    Jacqueline

    Antworten
    1. Frank
      17. November 2022

      Hallo Jacqueline,
      leider ist mir an der Algarve kein derartiger Gepäckservice bekannt. Als Alternative könnte ich dir den Fischerpfad („Rota Vicentina“) vorschlagen (siehe Link), dort gibt es mehrere Anbieter wie z.B. vicentinatransfers.pt.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  23. Christoph Weßkamp
    16. November 2022

    Hallo Frank,
    nachdem wir vor drei Jahren „eure“ Amalfiküstenwanderung gemacht haben und extrem begeistert waren, haben wir soeben Flüge und Unterkünfte an der Algarve für Anfang April gebucht.
    Danke auch für die gps-Tracks. Da wir immer mit gps laufen, ist das ein ganz toller Service und erspart viel Zeit. An einer Stelle stockte ich jedoch: um am Ende von Etappe 5 zum Bahnhof Mexilhoeira Grande zu kommen, muss man anscheinend ein Stück über die Bahnlinie Faro-Lagos laufen, was mich ein bisschen erschreckt hat. Bist du da wirklich hergelaufen? War das in irgendeiner Art gefährlich oder riskant? Auf dem Satellitenbild auf Google Maps sieht die kleine Brücke, die man anscheinend überqueren muss, nicht sehr breit aus…
    Viele Grüße aus dem Pott
    Tanja und Christoph

    Antworten
    1. Frank
      17. November 2022

      Hallo Tanja und Christoph,

      danke für die gute Rückfrage zur letzten Etappe. Da hast du einen wunden Punkt bei mir erwischt :-) Ab und zu unterscheidet sich die von mir hier vorgestellte bzw. empfohlene Strecke von der tatsächlich gewanderten Route. Vor Ort probiere ich oft verschiedene Varianten aus und erstelle daraus dann im Nachhinein eine optimierte Wanderstrecke. Die von dir angesprochene Etappe 5 ist so ein Fall, den ich im Nachhinein optimiert habe: vor Ort hatte ich leider nicht mehr die Zeit, diese Strecke komplett zu wandern.
      Lange Rede, kurzer Sinn: Nein, über die Bahnbrücke bin ich nicht hergelaufen, ich habe nur sehr intensiv recherchiert. Bei Google Maps erkennt man (insbesondere in der 3D-Ansicht) aber, dass es da ein Geländer gibt und außerdem Fußpfade die auf eine regelmäßige Nutzung der Brücke hindeuten (Link: https://goo.gl/maps/ea3nNekqRmPMmPqG9). Und die Luftaufnahmen sind auch von 2022, also sehr aktuell. Klar muss man vorsichtig sein wegen des Zugverkehrs, es handelt sich aber um eine eingleisige Strecke mit wenig Verkehr.
      Ich habe bisher auch keine negativen Rückmeldungen zu Etappe 5 erhalten. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn ihr mir im Nachgang zwei oder drei Fotos z.B. von der Brücke schickt, damit ich sie hier veröffentlichen kann.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  24. Janna
    15. Dezember 2022

    Lieber Frank. Jetzt ist das Jahr schon fast vorbeix ich wollte dir aber nochmal für die tollen Wandertipps an der Algarve danken. Es war ein Highlight meines Jahres! Ich bin die Strecke anders herum gelaufen und musste dann doch zwischendurch den Bus nehmen, weil ich langsamer vorankam als du, aber es war toll und ich hätte nicht gedachte, das die Algarve abseits von touristischen Zentren erlebt werden kann. Herzliche Grüße und komm gut in 2023! Janna aus Berlin

    Antworten
    1. Frank
      27. Dezember 2022

      Hallo Janna,
      vielen Dank für deine Rückmeldung! Dir auch einen guten Rutsch!
      Frank

      Antworten
  25. Emmanuelle
    2. Januar 2023

    Hi,
    Thank you so much for sharing such detailed information about this route. We’re really tempted to do at least some of it this year, but we can only go in July. We do know it’s going to be hot but do you think this is feasible at all, especially if we leave early in the morning or is it really too hot?
    Thanks for any advice you may be able to give,
    Emmanuelle

    Antworten
    1. Frank
      3. Januar 2023

      Hallo Emmanuelle,

      ich würde euch tatsächlich eher davon abraten, im Juli und August an der Algarve zu wandern. Anbei ein Link, bei dem man die Durchschnitts- und Maximaltemperaturen der letzten Jahre für die geplante Reisezeit anzeigen kann (Klima / Travel Planner):
      https://www.weatheronline.co.uk/weather/maps/city.
      Kurz gesagt: es ist im Juli zuverlässig sehr warm und aus meiner Sicht oft viel zu heiß für längere körperliche Betätigung in der Sonne.
      Wir haben selbst schon mal den Fehler gemacht, im August in Südeuropa zu wandern und hatten dann einen Sonnenstich, obwohl wir früh morgens losgewandert sind und um 12:00 Uhr mittags schon am Ziel waren…
      Von daher würde ich an eurer Stelle im Juli keine Fernwanderung planen sondern in Abhängigkeit vom Wetter kleine Halbtageswanderungen (ohne Gepäck / nur mit kleinem Rucksack).
      Ich hoffe das hilft euch weiter!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  26. Eva Wera
    18. Januar 2023

    Lieber Frank,
    dein Reisebericht klingt super! Du hast meine Schwester inspiriert.
    Wir möchten Ende September die 5 Etappen und ggfs. noch weiter laufen und beginnen gerade mit der Planung. Bislang habe ich keinen Reiseführer oder ähnliches über diese Etappen gefunden.
    Ehrlicherweise bin ich „nur“ Camino Pilgerin (Camino Frances und Camino Portugues) auf gut ausgezeichneten Wegen und Unterkünften. Wie ist deine Erfahrung mit der Wegkennzeichnung? Kann man den Weg gut mit Turnschuhen bewerkstelligen?
    Wie kommen wir am Ende am besten zurück nach Faro?
    Fragen über Fragen…
    Viele Grüße
    Eva

    Antworten
    1. Frank
      22. Januar 2023

      Hallo Eva,
      Ende September ist eine gute Zeit für die Wanderung! Ich empfehle bei Fernwanderungen immer Wanderstiefel – vor allem wegen des zusätzlichen Gewichts, das man mit sich trägt. Der hohe Schaft schützt vor Umknicken. Flache Wanderschuhe oder Turnschuhe sind da von Nachteil. Auch beim Wandern am Strand sind hohe Wanderstiefel besser, da man nicht so leicht Sand in die Schuhe bekommt.
      Eine durchgängige Wegmarkierung gibt es meiner Erinnerung nach nicht, daher würde ich immer mit einer entsprechenden App wandern (siehe Outdooractive – die Outdoor-App für’s GPS-Wandern). Da es aber immer mehr oder weniger an der Küste entlang geht, kann man sich eigentlich ziemlich gut treiben lassen und muss nicht zu viel Konzentration auf die Orientierung verwenden.
      Man kann die Tour auch problemlos noch weiter nach Westen ausdehnen – siehe https://www.wanderndeluxe.de/kuestenwanderung-an-der-algarve-erfahrungsberichte-fragen/#comment-2095. Zur Orientierung für die Rückfahrt: https://www.rome2rio.com/de/map/8650-Sagres-Portugal/Faro
      Viel Erfolg bei der weiteren Planung und eine schöne Wanderung!

      Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen