Küstenwanderung an der Algarve: Erfahrungsberichte / Fragen

Seid ihr schon an der Algarve unterwegs gewesen und habt weitere Tipps für andere Wanderer?

Oder habt ihr Fragen zur Planung eurer Fernwanderung? Wir freuen uns über eure Kommentare, Anregungen oder Fragen!

Einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht von Rico findet ihr außerdem hier.

11 Kommentare

  1. Ingrid
    12. Dezember 2019

    Hallo Frank. Vielen, vielen Dank für deine super WebSeite. Wir planen unseren Urlaub und wollten dich fragen, ob es Anfang, Mitte Oktober angenehm ist, oder doch zu heiß ?? Wir waren heuer auf euren Spuren entlang der Costa Brava. Nochmals Danke für die vielen tollen Tipps bezüglich Zug, Bus, Download Wanderkarte etc. Einfach super. Weitere Wandervorschläge: der Cami da Cavalls, Inselumrundung in Menorca und wie hier auch schon öfters empfohlen, die Ruta Vincentina, der Fischerweg in Portugal. Viele liebe Grüße Ingrid und Dietmar

    Antworten
    1. Frank
      13. Dezember 2019

      Hallo Ingrid und Dietmar,
      danke, danke :-) Menorca und Ruta Vicentina sind schon in Arbeit, die veröffentliche ich demnächst als weitere Tipps.
      Zur Algarve: Ich selbst war bisher im September und im April an der Algarve. Auch im September war wandern schon gut möglich, auch wenn wir damals eher Halbtageswanderungen ohne Gepäck gemacht haben. Oktober ist deshalb meiner Meinung nach ein idealer Monat für die Küstenwanderung: Die Hauptsaison und die Hitze sind dann schon vorbei, die Übernachtungspreise sind niedriger, von den Temperaturen her kann man aber auch noch baden. Unter https://www.wetteronline.de/reiseplaner/algarve kann man übrigens das durchschnittliche Wetter der vergangenen Jahre abrufen – sehr praktisch für diesen Zweck!
      Viel Spaß im nächsten Oktober in Portugal!
      Frank

      Antworten
  2. Almuth
    15. Februar 2020

    Lieber Frank,
    nun werden wir (Mite April) zum dritten Mal auf euren Spuren wandern, diesmal an der Algarve. (Wir wollen sogar weiter laufen bis Sagres/vila do Bispo).
    Eine Frage zur Planung: Wie attraktiv ist das Stück von Alvor zum Bahnhof Mexiloheira Grande? (Bis Lagos wollen wir den Zug nehmen und von dort weiter laufen.) Alternativ könnten wir ja auch schon in Ferragudo in den Zug steigen und Alvor ganz weglassen. Was rätst du? Lohnt der Schlenker über Alvor?

    Zu der weiteren Strecke ab Lagos: Die kenne ich teilweise schon, sie ist sicher sehr viel weniger touristisch und seit kurzem als erster Teil des Fischerweges (Rota Vicentina) markiert.
    Dazu eine weitere Wanderempfehlung: Wir sind im letzten Jahr die Rota Vicentina von Carrapateira nach Porto Covo gelaufen, also komplett an der Westküste. Einsam, ein Blumenmeer (April), brütende Störche in den Felsen, wilde Wellen und Surfer und die Orte nur wenig touristisch, viele WoMos an exponierten Stellen, ein paar Aussteiger… Landschaftlich ein Hit und für deine Seite, euch und andere Wanderer sicher auch ein guter Tipp.
    Liebe Grüße
    Almuth

    Antworten
  3. Francesca
    24. Februar 2020

    Buon giorno
    Mi piacerebbe fare questo trekking, adoro il Portogallo, ho già percorso la Rota Vicdntina, ma soffro di vertigini. Ci sono tratti esposti lungo le scogliere?
    Grazie mille in anticipo

    Antworten
  4. Francesca
    24. Februar 2020

    Buona sera
    Cercando un trekking in Portogallo ho avuto occasione di leggere questo bellissimo articolo. Vorrei chiedere se le parti lungo la scogliera sono molto esposte, in quanto soffro di vertigini. Mi complimento e ringrazio in anticipo.
    Francesca

    Antworten
    1. Frank
      24. Februar 2020

      Hallo Francesca,
      danke für deine Frage! Da ich selbst ziemlich schwindelfrei bin, finde ich es immer recht schwer zu beurteilen, wann eine Stelle für jemand anderes ein Problem sein könnte. Auf Etappe 1 und Etappe 5 sollte die Wanderung auf keinen Fall ein Problem für dich sein, für die anderen Etappen folgende Hinweise von mir:
      1) Eine Stelle auf Etappe 3, die ein Problem sein könnte: Bild Etappe 3
      2) In der Regel gibt es immer die Möglichkeit, problematische Stellen zu umgehen (notfalls entlang der Küstenstraße)
      3) Schau dir die 3D-Vorschau an: https://www.wanderndeluxe.de/hoehenprofil-kuestenwanderweg-algarve/.
      Ich hoffe das hilf dir bei der Planung!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  5. Martin
    8. September 2020

    Interessante Tour. Ich überlege, ähnlich zu laufen. Eine Frage: Warum nur 5 Etappen, warum seid ihr nicht bis “zum Ende” gelaufen? War es für Euch genug oder lohnt sich der Weg weiter westlich nicht mehr?

    Danke. Martin

    Antworten
    1. Frank
      8. September 2020

      Hallo Martin,
      der Weg weiter westlich lohnt sich auf jeden Fall! Ich bin damals eigentlich nur aus Zeitgründen nicht weiter gewandert. Die bequeme Zugverbindung zurück nach Faro hat man noch bis Lagos. Zwischen Lagos und Sagres ist man für die Rückfahrt dann auf Busse angewiesen.
      Für eine kompakte Wanderwoche sind die 5 Etappen also ideal, wenn du mehr Zeit hast, kannst du noch viele Wochen weiter wandern und den Fischerpfad gleich noch mit abhaken (siehe https://www.wanderndeluxe.de/fernwanderung/portugal-rota-vicentina-fischerpfad/).
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  6. Martin
    8. September 2020

    Hallo Frank,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde das mal durchdenken.

    Gruß Martin

    Antworten
  7. philippine
    11. Juni 2021

    Bonjour,

    merci avant tout pour toutes ces infos précises et détaillées, ça donne envie !
    est ce que vous pensez qu’il est possible de faire du camping sauvage le long de l’itinéraire ? Je sais que c’est interdit au Portugal mais malgré tout pratiqué.
    est ce que votre itinéraire traverse des villages avec magasins ouverts pour faire des courses alimentaires ?
    dernière questions : est ce qu’il y a des campings sur le trajet ?

    Merci énormément
    Philz

    Antworten
    1. Frank
      18. Juni 2021

      Hallo Philz,
      die Küste zwischen Faro und Lagos ist ziemlich dicht besiedelt, Einkaufsmöglichkeiten gibt es deshalb genug und auch einige Campingplätze. Was das Wildcampen betrifft: da die Algarve die Tourismusgegend Nr. 1 in Portugal ist, gehe ich davon aus, dass dort regelmäßig kontrolliert wird. In abgelegeneren Gegenden von Portugal mag das Wildcampen vielleicht noch durchgehen, an der Algarve würde ich es ehrlich gesagt nicht riskieren.
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen