16 Kommentare

  1. Heike Schmid
    26. Oktober 2020

    Lieber Frank, wir haben gerade die Ligurien Fernwanderung hinter uns und sind noch „fully loaded“ von dieser abwechslungsreichen, wirklich tollen Woche. Außerhalb der Saison hatten wir die Wanderwege fast schon für uns alleine und erlebten viele Touristen Hotspots relativ einsam.
    Wir würden jedem empfehlen bei Etappe 1 den langen Abstieg in die Benediktinerabtei San Fruttuoso mit einzubauen. Das ist wirklich sehenswert.
    Auf diesem Weg einfach ein herzliches Dankeschön für die Inspiration und das bereitgestellte Material. Schön, dass wir darauf zurückgreifen und dadurch eine solch erlebnisreiche Woche erleben durften.
    Ganz herzlich Grüße von Heike und Dany

    Antworten
    1. Frank
      26. Oktober 2020

      Hallo Heike & Dany!
      Das ist ja eine Überraschung! Ich bin noch gar nicht komplett fertig mit meiner Tourenbeschreibung und hab sie deshalb noch gar nicht „offiziell“ auf der Übersichtsseite gelistet und ihr seid sie schon gewandert! Freut mich natürlich um so mehr, dass es euch gut gefallen hat! Eure Empfehlung mit San Fruttuoso nehme ich gerne bei Etappe 1 auf.
      Viele Grüße aus Hamburg
      Frank

      Antworten
  2. Deike Schacht
    20. Oktober 2021

    Hallo Frank,
    ich bin gerade auf deine tolle Seite gestoßen bei der Suche nach einem Wanderziel für Anfang Dezember. Möglichst ohne Flugzeug zu erreichen. Was kannst du mir da empfehlen?
    Danke und Gruß,
    Deike

    Antworten
    1. Frank
      21. Oktober 2021

      Hallo Deike,
      vielen Dank für das Kompliment :-) Anfang Dezember ist das Wetter natürlich so eine Glücksache. Am sichersten in punkto Wetter wäre um diese Jahreszeit eine der folgenden Wanderungen (diese sind aber eigentlich nur mit dem Flugzeug zu erreichen):

      Wir persönlich haben bisher auch in Südfrankreich gute Erfahrungen gemacht und waren im November schon öfters in der Provence. Da käme dann ggf. folgende Fernwanderung in Frage:
      GR-51: Küstenwanderweg Marseille (5 Tage) (Ist von Deutschland aus mit dem Zug erreichbar).
      Die Wanderungen in Norditalien sind zwar ebenfalls mit dem Zug oder PKW erreichbar, ich würde da aber eher zu Südfrankreich tendieren – ohne Garantie :-)
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  3. Claudia
    27. Januar 2022

    Hallo Frank,
    du hast dein Gepäck selber getragen, richtig? Bis auf den einen Tag am Anfang der Tour, wo du am Abend zur selben Unterkunft zurückgekehrt bist.
    Danke vielmals. Claudia

    Antworten
    1. Frank
      27. Januar 2022

      Hallo Claudia,
      genau so war es!

      Antworten
  4. Claudia
    27. Januar 2022

    Und gleich noch eine Frage: für die Verlängerung des Wanderurlaubs um ein paar Tage (stationär) – was wäre der für dich schönste Ort?
    Danke!

    Antworten
    1. Frank
      27. Januar 2022

      Wenn du ein paar Tage zusätzlich einplanen kannst, würde ich unterwegs Zwischenstopps bzw. Pausentage mit zwei Übernachtungen an einem Ort einplanen. Ich habe z.B. zwei Nächte in Bonassola verbracht: netter Sandstrand, nette Gastronomie, Ausflugsmöglichkeiten mit dem Fahrrad durch den Tunnel und nicht so sehr überlaufen wie andere Orte. Alternativ würde ich Monterosso al Mare vorschlagen (eine Etappe später): Der Ort besteht aus zwei Buchten, d.h. man kann ordentlich was erkunden. Außerdem finde ich Porto Venere am Ende sehr lohnenswert (Besuch der vorgelagerten Insel etc.). Riomaggiore würde ich dagegen nicht empfehlen, der Ort besteht quasi nur aus einer Hauptstraße.
      Ich hoffe das hilft dir weiter!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
      1. Claudia
        27. Januar 2022

        Danke Dir Frank. Meine Idee war, zu wandern und ein paar Tage „work from anywhere“ hintendran zu hängen. Daher würde ich am Stück wandern und das Gepäck am Anfang einlagern.

        Antworten
        1. Isabel
          22. September 2022

          Hallo Claudia,
          für uns geht es bald auch schon los auf den Sentiero Liguria und wir fragen uns, wo wir am besten unser Gepäck einlagern können. Hast du eine Empfehlung für uns? Bei einer Unterkunft?
          Viele Grüße
          Isabel

          Antworten
  5. Claudia
    8. April 2022

    Hallo Frank
    ich bin kurz vor dem Wanderurlaub in de Cinque Terre. Eine Detailfrage: sind Wanderstöcke empfehlenswert, oder kann ich mir sparen und muss sie nicht umhertragen?
    Danke vielmals! Claudia

    Antworten
  6. Claudia
    16. Mai 2022

    Hallo Frank
    bin seit einer Woche aus Ligurien zurück – voller Erinnerungen an diese wunderschöne Landschaft und die abwechslungsreiche Tour. Und Stolz über das Geschaffte. Es war ein großartiges Erlebnis. Deine detaillierte Streckenbeschreibung und die vielen Tipps waren ein großer Beitrag für die Planung und schlussendlich für eine gelungene Umsetzung.

    PS: falls jemand mitliest – ich hatte Wanderstöcke mit und habe sie gerne eingesetzt.

    Danke vielmals. Claudia

    Antworten
    1. Frank
      16. Mai 2022

      Hallo Claudia!
      Oops, die Stöcke-Frage hatte ich wohl übersehen! Dann ist das jetzt wohl auch beantwortet :-)
      Freut mich sehr, dass dir die Tour gefallen hat!
      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
  7. Felix
    6. Juli 2022

    Hallo Frank,
    Super Beschreibung und Karten, vielen Dank! Wir planen eine Wanderung im Oktober mit 2 Familien inkl. 5 Kindern (zw. 11-14J.). Bei einer Hüttenwanderung im letzten Jahr auf dem Meraner Höhenweg (super geklappt!) war das schon eine Herausforderung mit den Unterkünften, aber auf diesem Wanderweg scheint es mir praktisch unmöglich zu sein: eher Zweibettzimmer und die Unterkünfte, die ich bisher gefunden habe, eher überdurchschnittlich teuer. Wäre das auch Deine Einschätzung? Hättest Du einen Vorschlag für eine andere Route, die besser zu uns passen könnte? Über Deine Meinung würde ich mich sehr freuen! VG
    Felix

    Antworten
    1. Frank
      7. Juli 2022

      Hallo Felix,
      ja, die Cinque Terre gehören eher zu den teureren Reisezielen, da teile ich deine Einschätzung.
      Folgende Ideen hätte ich:
      – Cinque Terre mit Übernachtung an einem festen Ort und jeweils mit der Bahn zu den Etappen. Das gäbe euch die Möglichkeit, eine (günstigere) Ferienwohnung zu mieten und ohne großes Gepäck unterwegs zu sein. In nahezu jedem Ort gibt es einen Bahnhof, die Hin- und Rückfahrt ist also problemlos und ohne Umsteigen möglich. Außerdem könnt ihr die Tagesetappen bei Bedarf auch flexibel kürzen und nachmittags noch an den Strand.
      Corfu Trail. Hier gibt es insgesamt günstigere Unterkünfte, teilweise sind Ferienwohnungen auch für eine Nacht buchbar. Allerdings könnte es an einigen Orten mit Übernachtungsmöglichkeiten auch eng werden, da nicht überall die gleiche Dichte an touristischer Infrastruktur vorhanden ist.
      Algarve ab Faro nach Westen. Hier ist die Dichte an Unterkünften in jeder Preisklasse am größten.
      Costa Brava. Dort gibt es in der Nebensaison teilweise recht günstige Übernachtungsmöglichkeiten (Übernachtung im Schlafsaal oder in Pensionen, in denen auch 3 oder 4 Zimmer für euch 9 noch bezahlbar sind).

      Von der Planung her ist diese Gruppengröße sicherlich nicht ganz einfach. Vor allem da man bei der Unterkunftssuche mal nach Ferienwohnungen, mal nach 2 Zimmern für 9 Leute, mal nach 3-4 Zimmern suchen muss, um gute Treffer zu kriegen.

      Wird aber sicherlich ein riesiger Spaß, wenn ihr mit eurer Gruppe unterwegs seid!

      Viele Grüße
      Frank

      Antworten
      1. Felix
        12. August 2022

        Herzlichen Dank lieber Frank! Wir sind jetzt in der Detailplanung für Cinque Terre. Bin sehr gespannt! Beste Grüße
        Felix

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen